Geschäftsjahr 2017 YouGov steigert Umsatz und Gewinn

Freitag, 10. November 2017
Das Geschäftsjahr von YouGov endet am 31. Juli
Das Geschäftsjahr von YouGov endet am 31. Juli
© YouGov

Der Marktforscher und Datenanalyst YouGov konnte im Geschäftsjahr 2017 (Ende 31. Juli) seinen Umsatz wie den Gewinn zweistellig steigern.

Um 21 Prozent auf 107 Millionen Britische Pfund (GBP) stieg der Umsatz, des auf Online-Forschung spezialisierten Unternehmens. Auch auf der Basis konstanter Wechselkurse ist der Umsatz noch um 9 Prozent gestiegen. Diese Zahlen sind dem gerade veröffentlichten Geschäftsbericht des Unternehmens zu entnehmen.

Die Sparte Data Products and Services, die rund 44 Prozent des Geschäfts ausmacht, konnte um 37 Prozent beim Umsatz zulegen und erwirtschaftet einen Umsatz von 47 Millionen GBP. Dazu gehört der BrandIndex, der regelmäßig über die Performance von Marken Auskunft gibt, der regelmäßige Omnibus-Befragung und Profiles, ein Segmentierungs-Tool.

Die Sparte Custom Research trägt mit 60 Millionen GBP den größeren Teil zum Umsatz bei. Das Wachstum gegenüber dem Vorjahr liegt hier bei 11 Prozent. Der angepasste operative Gewinn von YouGov insgesamt stieg um 33 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum und liegt bei 85,7 Millionen GBP. CEO Stephan Shakespeare spricht vom dritten Jahr in Folge, in dem YouGov deutlich wächst und unterstreicht die Ambition, ein führender Player im globalen Geschäft mit Datenanalyse zu werden.


Das Panel von YouGov führt rund 5 Millionen Menschen. Die USA gelten als profitabelster Markt des Unternehmens. Dort stieg der Gewinn im vergangenen Jahr um 54 Prozent und die Firma zählt laut AMA Gold bereits zu den Top 25. YouGov hat mittlerweile ein Netzwerk mit 30 Büros in 20 Ländern. In Deutschland ist YouGov in Köln und Berlin vertreten. Für Deutschland wird ein Umsatz von 9,6 Millionen GBP ausgewiesen. Dies ist der viertgrößte Markt nach USA, UK und Middle East. Der ausgewiesene Gewinn für Deutschland liegt bei 946.000 GBP, im Jahr 2016 waren es noch 698.000 GBP.

Jetzt suchen >>
stats