Branche Fußball mit hoher Reichweite

Montag, 11. Februar 2013
Interesse an Sport-Events (Quelle: Ipsos)
Interesse an Sport-Events (Quelle: Ipsos)

Für viele Sportfans von sportlichen Großereignissen sind die ungeraden Jahre ohne Olympische Spiele und Fußballwelt- oder -europameisterschaft „Zwischenjahre“.  Doch 2014 naht! Auf das größte Interesse in der Bevölkerung stößt dabei die Fußball-WM 2014 in Brasilien: 44 Prozent (31 Millionen) interessieren sich bereits heute dafür. Der Grund dafür ist einfach: Es weckt schlichtweg deutlich höheres Interesse bei den Frauen. 27 Prozent aller Frauen bekunden ihr Interesse – mehr als an jedem anderen abgefragten Sportereignis.

Auf den weiteren Plätzen folgen die Fußball-EM 2016 in Frankreich (37% - 26 Millionen) und die Olympischen Sommerspiele 2016 in Brasilien (28% - 19 Millionen) – auch hier ist mit jeweils 20 Prozent das Interesse unter den Frauen überdurchschnittlich hoch.

Insgesamt erzielen also die Fußball-Wettbewerbe und –veranstaltungen das höchste Interesse. Hervorzuheben ist hier auch die Fußball Bundesliga. 38 Prozent aller Befragten ab 14 Jahren interessieren sich dafür – ein Potential von 27 Millionen Menschen in Deutschland. Dies ist umso bemerkenswerter, als das es sich um einen beinahe ganzjährigen Wettbewerb handelt – die Zielgruppe kann damit also konstant erreicht werden. Auch das Interesse an der 2. Bundesliga (23%, bzw. 16 Millionen) ist in diesem Zusammenhang beachtlich. Beide Wettbewerbe sprechen ein überwiegend männliches Publikum an.

Für die Ipsos Grundlagenstudie „Sponsoring 2013“ wurden auch in diesem Jahr 3.000 Personen bevölkerungsrepräsentativ befragt.
Jetzt suchen >>
stats