Frauen in der Autowerkstatt Transparente Kosten erwünscht

Dienstag, 24. Juni 2014
Kundenservice in der Kfz-Werkstatt (Quelle: obs/CARGLASS GmbH)
Kundenservice in der Kfz-Werkstatt (Quelle: obs/CARGLASS GmbH)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Auto Fahrzeug Werkstatt TÜV Getränke GfK Carglass


Über zwei Drittel der deutschen Frauen bringen ihr Auto selbst in die Werkstatt, 71 Prozent ist es dabei "sehr wichtig" und 23 Prozent "eher wichtig" zu verstehen, welche Arbeiten an ihrem Fahrzeug durchgeführt werden - das betrifft also nahezu jede Kundin. Darüber hinaus legen fast alle befragten Frauen (93 Prozent) darauf Wert, dass die Kosten transparent sind und vorab geklärt werden.
 
Zu einem „sehr guten Kundenservice“ gehören laut Umfrage mit 83 Prozent kostenlose Checks von Reifendruck, Wischwasserstand, Wischblättern, Ablaufdatum des Verbandskastens oder TÜV. 78 Prozent möchten bei Bedarf ein Ersatzfahrzeug gestellt bekommen. Auf Platz drei rangiert der Wunsch, dass bei Arbeiten im Innenraum Schonbezüge über Lenkrad und Sitze gezogen werden (69 Prozent).
 
Auch im Zusammenhang mit der Frage nach einem guten Kundenservice bei der Wartezeit haben Frauen klare Vorstellungen: 84 Prozent möchten gerne Getränke wie Kaffee, Tee oder Wasser angeboten bekommen, 77 Prozent freuen sich über eine ansprechende, angenehme Sitzmöglichkeit.
Darüber hinaus bewegt sich der Trend in Richtung Mobilität: Rund die Hälfte der befragten Autofahrerinnen (49 Prozent) würde lieber einen mobilen Service in Anspruch nehmen, als in die Werkstatt zu fahren - wenn er denn angeboten würde. Hauptgründe: die damit verbundene Zeitersparnis (59 Prozent) sowie eine höhere Flexibilität und ein geringerer Aufwand (36 Prozent).
 
Soweit ein Auszug aus der GfK-Studie zum Thema „Kundenservice für Frauen in der Autowerkstatt“, die im Auftrag von Fahrzeugglasspezialist Carglass durchgeführt wurde. Befragt wurden 1.000 Autofahrerinnen zu ihren Erfahrungen und Wünschen rund um den Kfz-Werkstattbesuch.
Jetzt suchen >>
stats