Frankfurter Marketing-Barometer Zahl der Skeptiker wächst

Freitag, 07. Oktober 2011
Marketing-Barometer (noch) im positiven Bereich (© rudolf ortner / PIXELIO)
Marketing-Barometer (noch) im positiven Bereich (© rudolf ortner / PIXELIO)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frankfurt Indexpunkt Konjunkturanzeiger Unruhe


Trotz der Unruhe an den Märkten bleibt das Frankfurter Marketing-Barometer im dritten Quartal im positiven Bereich. Allerdings fällt der Wert auf 24 Punkte. Das sind sechs Indexpunkte weniger als bei der vergangenen Erhebung. Das ist eine der zentralen Aussagen des aktuellen Konjunkturanzeigers des Marketing Clubs Frankfurt.

Aktuell beurteilen 43 Prozent der Entscheider in Agenturen und Unternehmen die Geschäftslage als gut. 45 Prozent erwarten, dass dies auch in den kommenden sechs Monaten so sein wird. Die zweite Aussage des Barometers betrifft die Entwicklung der Spendings. Hier nimmt die Skepsis auf beiden Seiten zu. 16 Prozent der Befragten rechnen aktuell mit Kürzungen. Im zweiten Quartal lag der Wert noch 15 Prozentpunkte niedriger. 29 Prozent gehen dagegen von einer weiteren Steigerung aus. Ob das für eine Werberallye wie im vergangenen Jahr reicht, ist derzeit fraglich. Die Mehrheit geht mit 53 Prozent von gleichbleibenden Investitionen aus.
Jetzt suchen >>
stats