Branche Flughafen Hamburg - Mystery Shopping

Mittwoch, 06. Juni 2012

Am Hamburg Airport sind 22 Reisebüros, 5 Dienstleister (Shuttle Bus, Bordkartenkontrolle, Verkehrsberater, Mietwagenrückgabe, Parkhausbetrieb), 6 Bankfilialen, ca. 50 Einzelhandelsgeschäfte sowie 26 gastronomische Standorte vertreten, öffentlich und im Sicherheitsbereich. Nach Bedarf werden sie regelmäßigen Qualitätskontrollen unterzogen. In diesem Zusammenhang werden Testeinkäufer gesucht, die nach folgendem Ablaufmuster agieren.

I. PROJEKTDESIGN IN 2 PHASEN

Phase 1 |
Ermittlung des Status quo (mittels der Einbeziehung von Testkunden) bezüglich der Dienstleistungs- und Servicequalität unserer Mieter (Konzessionäre) aus den Bereichen Retail, Gastronomie und Reisebüros sowie bezüglich des Services in den Parkhäusern, Autovermietungen (Pkw-Rückgabe) und Shuttlebussen. Die zu entwickelnden Messinstrumente sollen eingesetzt werden, um Vergleichsdaten für einen stetigen Verbesserungsprozess (Phase 2) zu liefern. Ziel ist es, festzustellen, ob Mieter/Dienstleister die gewünschten Servicestandards repräsentieren.

Phase 2 |
Im Sinne einer lernenden Organisation wird der kontinuierliche Verbesserungsprozess durch den regelmäßigen Einsatz von Testkunden auf alle Serviceeinheiten ausgeweitet. Mit diesem Instrument soll ein dauerhaft herausragendes Qualitätsniveau, insbesondere im Hinblick auf den Service und die Kundenorientierung, gesichert werden.



II. VORAUSSETZUNGEN

Hamburg Airport sucht für dieses Vorhaben eine Agentur, mit der ein Rahmenvertrag über die oben beschriebene Dienstleistung abgeschlossen wird.

Interessierte Unternehmen reichen bis 27.06.2012 12.00 Uhr auf dem Postwege folgende Unterlagen ein und bewerben sich somit um eine Teilnahme am darauf folgenden Ausschreibungsverfahren. Umschläge sind verschlossen einzureichen bei „Flughafen Hamburg GmbH, Zentraleinkauf CS-E, Gebäude 245, Raum 3001, Flughafenstraße 1-3, 22335 Hamburg“ und müssen folgende Kennzeichnung tragen: „Teilnahmewettbewerb – Nicht öffnen - VN 120501594 Mystery Shopping“.

Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

a) Rechtsverbindliche Eigenerklärung des Bewerbers,

aa) dass kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren über sein Vermögen beantragt oder eröffnet ist oder Mangels Masse abgelehnt wurde;
ab) dass keine Liquidation seines Unternehmens eingeleitet ist;
ac) dass keine nachweislich begangene schwere Verfehlung des Bewerbers vorliegt, die dessen Zuverlässigkeit in Frage stellt; eine nachweislich begangene schwere Verfehlung ist einer Person  einem Unternehmen als Bewerber zuzurechnen, wenn die Person für den Bewerber bei der Führung der Geschäfte selbst verantwortlich gehandelt hat;
ad) dass die Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur Sozialversicherung erfüllt wurde und wird;
ae) dass keine vorsätzliche Abgabe von unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit im Vergabeverfahren vorliegt;
af) dass die Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft oder der zuständigen Organisation vorliegt;

b) Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als 3 Monate, Kopie ausreichend).

c) Eigenerklärung, dass Personal in ausreichender Zahl für die Realisierung der ausgeschriebenen Leistung zur Verfügung stehen wird, welches die Voraussetzungen einer Zuverlässigkeitsüberprüfung mit positiven Ergebnissen nach § 7 LuftSiG erfüllt.


Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

a) Nachweis einer bestehenden Haftpflichtversicherung durch Vorlage der Versicherungspolice oder einer Bestätigung des Versicherers (Kopien ausreichend);

b) Erklärung über den Umsatz, der auf Leistungen entfällt, die mit den vorliegend ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind, unter Angabe des Eigenleistungsanteils, aufgeteilt für die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre;


Technische Leistungsfähigkeit:

a) Benennung der Anzahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte (für jedes Geschäftsjahr getrennt);

b) Angaben über das für die Leitung und Aufsicht der ausgeschriebenen Dienstleistung im Auftragsfall vorgesehene Personal;

d) Darstellung der Geschäftsbereiche des Unternehmens, insbesondere für Zuständigkeiten, in die die hier ausgeschriebenen Leistungen fallen;

e) Angaben zu realisierten Referenzobjekten aus den seit der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung vergangenen 36 Monaten, bei denen in Art und Umfang vergleichbare Leistungen durchgeführt wurden, mit folgenden Angaben für jedes Referenzobjekt:

  • Name und Adresse des Auftraggebers
  • Bezeichnung und Standort des Referenzobjekts mit Kurzbeschreibung und Angaben zur Projektgröße und Projektzeitraum;
  • Angabe, ob die Leistungen als vollständige Eigenleistung, mit Nachunternehmern oder in Kooperation mit anderen Firmen erbracht wurden, sowie ggf. Angabe des Eigenleistungs-anteils.
Weitere Informationen zum Teilnahmewettbewerb finden Sie unter dem Stichwort „Mystery Shopping“ unter folgenden Links:

www.bi-ausschreibungsdienste.de
www.mandaport.de
www.subreport.de
stats