FairControl Stellungnahme zur Rüge

Freitag, 06. Mai 2011
Die Stellungnahme von Faircontrol im Wortlaut
Die Stellungnahme von Faircontrol im Wortlaut
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rüge Faircontrol Kim R. Hellmig Sozialforschung


Wie am 3. Mai gemeldet, hat der Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V. der FairControl GmbH und ihren Geschäftsführern, Björn Jopen und Kim R. Hellmig, auf eine Beschwerde hin eine Rüge erteilt. Nun nimmt das Unternehmen dazu Stellung:

Zum Vorwurf, die Anonymität von Testpersonen freigegeben zu haben, sagt FairControl,
dass dies erst nach Rücksprache und schriftlicher Einwilligung der Testpersonen geschehen sei und dieser Vorgang auch durch einen Rechtsanwalt überprüft worden sei.

Des Weiteren wirft der Rat dem Unternehmen vor, keine Maßnahmen zur Unbestimmbarkeit der untersuchten Stellen nachgewiesen zu haben. Dazu gibt FairControl an, dass im angesprochenen Fall nur eine bestimmte Region untersucht worden sei. Damit sollte dokumentiert werden, auf welche Grundgesamtheit sich die Ergebnisse beziehen, und es sollte vorgebeugt werden, dass die Ergebnisse verallgemeinernd auf andere Regionen übertragen werden konnten. Laut FairControl waren einzelne Ergebnisse von Beobachtungen nicht mit einzelnen untersuchten Stellen verknüpfbar.
Jetzt suchen >>
stats