Branche Esomar will Zweifel klären

Montag, 01. Februar 2016
Laurent Flores
Laurent Flores

Der Weltverband der Marktforscher hat sich mit Kantar, comScore, GfK und Nielsen zusammengetan und die Initiative "Research Choices" gegründet. Sie soll helfen, die Öffentlichkeit für die Ziele der Reichweitenmessung zu sensibilisieren.

 
Research Choice umfasst ein webbasiertes Portal, das die Datenschutzrichtlinien der teilnehmenden Unternehmen erklärt und die Opt-out-Funktion für Teilnehmer bereitstellt. Die Markteinführung  der initiative erfolgte, nachdem die Interessenvertreter aus der Marktforschung achtzehn Monate gemeinsam mit dem europäischen Gesetzgeber über die Regeln der EU-Datenschutz-Grundverordnung gerungen haben.
 
Esomar und seine Partner wollen mit Research Choices das Verbraucherbewusstsein und das Verständnis für Marktforschung europaweit erhöhen. Sowohl die US-Handelskommission als auch die Europäische Kommission hatten zuvor dazu aufgefordert, das Bewusstsein der Verbraucher für die Sammlung und Verwendung  von Daten zu erhöhen.
 
Esomar Präsident Laurent Flores kommentiert: "Ich begrüße die Einführung von Research Choices, als die erste weltweite und branchenweite Initiative, um die professionelle Selbstregulierungskraft unserer Unternehmen darzustellen.“ Die Plattform konzentriert sich zunächst auf die Reichweitenforschung soll aber schrittweise um Informationen über andere Forschungsaktivitäten erweitert werden.
 
In Deutschland existiert seit 2013 die Initiative Markt- und Sozialforschung, die mit Roadshows die Bevölkerung über die Ziele und Methoden der Marktforschung informiert. (hed)
Jetzt suchen >>
stats