Branche Elektrogeräte bleiben gefragt

Freitag, 16. November 2012
Ergebnisse GfK TEMAX® Deutschland (Quelle: GfK)
Ergebnisse GfK TEMAX® Deutschland (Quelle: GfK)

Nahezu alle im GfK TEMAX® Deutschland beobachteten Sektoren können eine positive Quartalsbilanz ziehen. Die ungebrochene Nachfrage nach Smartphones verschafft dem Bereich Telekommunikation erneut die höchsten Wachstumsraten. Die Märkte für Foto und Elektrogroßgeräte profitieren vom Trend zu hochwertigen Produkten. Im Bereich Informationstechnologie wiederum sind es vor allem Webbooks/Tablets, die auf Konsumenten eine anhaltend große Anziehungskraft ausüben und für ein entsprechend gutes Geschäft sorgen. In Summe erwirtschaftet der deutsche Markt für technische Gebrauchsgüter zwischen Juni und September 2012 ein Umsatzvolumen von 12,2 Milliarden Euro. Dies entspricht einer positiven Wachstumsrate von 1,2 Prozent.


Die Sparneigung der deutschen Bürger ist nach wie vor rückläufig, während sich die Anschaffungsneigung weiterhin auf einem konstant hohen Niveau bewegt. Dies stützt den Konsum und sorgt trotz unsicherer wirtschaftlicher Rahmenbedingungen für entsprechende Impulse bei langlebigen Gebrauchsgütern. Ob dieser positive Trend anhält, wird auch davon abhängen, inwieweit Deutschland sich weiter erfolgreich den Rezessionstendenzen der europäischen Nachbarstaaten entziehen kann. Bislang aber profitiert der Markt für technische Gebrauchsgüter von der anhaltenden Finanz- und Eurokrise. Denn solange die Unsicherheit anhält, tendieren die Konsumenten eher dazu, liquide Mittel in handfeste, werthaltige Anschaffungen zu investieren.

Der GfK TEMAX® ist ein Index zum Markt der technischen Gebrauchsgüter. Die Ergebnisse basieren auf regelmäßigen Erhebungen des Handelspanels von GfK. In das Handelspanel fließen weltweit Daten von mehr als 390.000 Verkaufsstellen ein.
stats