Branche Ein Viertel mobil im Netz

Mittwoch, 07. September 2011
Studie: Online mit dem Handy? (Quelle: TNS)
Studie: Online mit dem Handy? (Quelle: TNS)

Die mobile Internetnutzung nimmt laut aktueller Marktforschungsuntersuchung weiter zu: Mittlerweile gehen 26% der 14- bis 64-Jährigen privaten Mobilfunknutzer mit ihrem Handy auch online – sei es um E-Mails abzurufen oder um im Netz zu surfen. Treiber dieser Entwicklung sind die zunehmende Verbreitung internetfähiger Handys und die sinkenden Kosten für die Datenübertragung.

19% der Handynutzer geben an, privat ein Smartphone zu besitzen, mit dem man im Internet surfen sowie E-Mails empfangen und versenden kann. 14% verfügen überdies über eine Flatrate für das mobile Surfen. Aktuell sind es 19% der Handynutzer, die Gebrauch von der E-Mail-Funktion ihres Mobiltelefons machen, 22% besuchen Webseiten im Internet.

Durch sinkende Preise für Datentarife und Smartphones ist der Zuwachs bei den 14- bis 29-Jährigen im Vergleich zu den Älteren sehr viel größer: Hatten sich 2009 nur 23% in dieser Altersgruppe das mobile Surfen geleistet, gehen 2011 bereits 40% der 14- bis 29-Jährigen mehr oder weniger häufig mit ihrem Handy ins Internet oder checken ihre E-Mails. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es in diesem Jahr 23%, bei den 50- bis 64-Jährigen erst 16%.
Wohin wird mobil gesurft? (Quelle: TNS)
Wohin wird mobil gesurft? (Quelle: TNS)

Bei den mit dem Handy abgerufenen Inhalten hat insbesondere das Social Networking eine steile Karriere gemacht: 31% derer, die mobil im Internet surfen, halten sich so zumindest hin und wieder unterwegs über ihre Freunde und Bekannten auf dem Laufenden. Häufig genutzt werden außerdem Produkt-Informationen und aktuelle Informationen, z.B. auf Websites von Zeitungen / Zeitschriften oder TV-Sendern.

Nach wie vor steht beim Handy aber One-to-one-Kommunikation im Vordergrund: Neben dem Telefonieren (von 100% der Handy-Besitzer genutzt) ist die SMS immer noch die mit Abstand am häufigsten genutzte Funktion: 88% der Handybesitzer tippen zumindest gelegentlich Kurznachrichten. Und auch beim mobilen Internet hat das Senden und Empfangen von E-Mails größere Relevanz als das Surfen im World Wide Web.

Soweit die Ergebnisse der Forschungsreihe TNS Convergence Monitor, einer Gemeinschaftsstudie von TNS Convergence Group und ARD-Werbung, Deutscher Telekom, IP Deutschland, Vodafone und ZDF. Für die Studie wurden insgesamt 1.502 Personen im Alter von 14 bis 64 Jahren in Deutschland befragt.
Jetzt suchen >>
stats