Branche Ein Umzug steht vor der Tür

Freitag, 12. August 2011
Kistenschleppen laut Meinungsumfrage am nervigsten / © romy1971 / PIXELIO
Kistenschleppen laut Meinungsumfrage am nervigsten / © romy1971 / PIXELIO

Für 20% der Befragten ist den Marktforschungsergebnissen zufolge das Schleppen der Kisten und Möbel der Umzugshorror Nummer 1. 17% sind genervt, dass sie die alte Wohnung renovieren müssen. Die nötigen Behördengänge (Einwohnermeldeamt, Auto ummelden etc.) ist für 16% der größte Nervtöter beim Umzug. Nur 7% lassen sich beim Umzug von überhaupt nichts die gute Laune verderben.

Die unbeliebtesten Umzugs-Nebenwirkungen im Überblick:

1. Schlepperei: 20%
2. Renovieren der alten Wohnung: 17%
3. Behördengänge: 16%
4. Ab- und Aufbauen der Möbel: 10%
4. Kistenpacken: 10%
5. Warten auf Handwerker: 7%
6. Kleinigkeiten-Sammelsurium, das man beim Packen findet: 6%
7. Ausreden von Bekannten, die nicht helfen wollen: 5%
8. Beladen des LKW: 1%

Für die repräsentative Studie „Wohnen und Leben Sommer 2011“ wurden im Auftrag von immowelt.de 2.095 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt.
stats