Branche Döner macht schöner - Trendwende im jugendlichen Ernährungsverhalten

Samstag, 12. März 2005

Im alltäglichen Ernährungsverhalten der deutschen Jugendlichen zeichnet sich eine Trendwende ab. Unter den Fastfoodketten konnte McDonalds (ca. 70 Prozent deklarierte Nutzer) seine Spitzenposition behalten, wird aber immer stärker von Burger King (ca. 60 Prozent deklarierte Nutzer) bedrängt. Der Großteil der untersuchten Jugendlichen sind Cross-User, das heißt, sie nutzen beide Anbieter. Burger King punktet vor allem bei den männlichen Jugendlichen und bei der Kernzielgruppe Jugend, den 15- bis 19-Jährigen. McDonalds Stärken liegen bei den 11- bis 14-jährigen Kids und bei den weiblichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Vor allem jene Gruppe, die Fastfood am intensivsten nutzt, die der 15- bis 19-Jährigen, kämpft offenbar schon recht hart mit überzähligen Pfunden. Um den Körper in Form halten zu können, besucht ein Viertel von ihnen ein- bis dreimal die Woche ein Fitness-Center.
Jetzt suchen >>
stats