Branche Direkt in den Webshop

Dienstag, 06. Juli 2010
Der bewährte Webshop wird gleich angesteuert
Der bewährte Webshop wird gleich angesteuert

Fast alle Onliner (98%) nutzen Navigationshilfen wie Google und Yahoo, um sich im Internet zu orientieren. Und kaum ein Webshop verzichtet heute noch auf ein effizientes Suchmaschinenmarketing, um mit seinen Angeboten bei den Suchergebnissen ganz oben auf der Liste zu stehen.
 
Der Grund liegt auf der Hand: Man geht davon aus, dass ein Großteil der Online-Einkäufer die Suche nach passenden Angeboten in Suchmaschinen beginnt. Doch die meisten Befragten, nämlich 43%, haben bei ihrem letzten Online-Einkauf direkt und ohne Umwege den Webshop angesteuert, in dem sie letztlich auch gekauft haben. Die Übrigen haben ihre Online-Suche woanders begonnen, so z. B. in Suchmaschinen (28%). Es folgen Preisvergleichs-Websites mit 7% und Hersteller-/Marken-Websites mit knapp 4%. Rund 3% haben ihre Suche ursprünglich in einem anderen Webshop gestartet.
 
Die WWW-Benutzer-Analyse W3B fand im April/Mai 2010 bereits zum 30. Mal statt. Innerhalb des fünfwöchigen Umfragezeitraums wurden 103.396 deutschsprachige Internet-Nutzer von Fittkau & Maaß Consulting zu aktuellen Online-Themen befragt.
Jetzt suchen >>
stats