Branche Die meisten Deutschen kaufen ihre Lebensmittel bei Aldi

Dienstag, 14. Februar 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Aldi Lebensmittel EDEKA Lidl Walmart Kaufland Marktkauf


22,1 Prozent der Deutschen kaufen ihre Lebensmittel am häufigsten bei Aldi. Bei der Edeka/Neukauf-Gruppe auf Position zwei decken sich mit 11,8 Prozent schon deutlich weniger Kunden mit Lebensmitteln ein. Bei Lidl auf Position drei sind es 10,3 Prozent. Das Verfolgerfeld wird von Kaufland auf Position vier mit 5,6 Prozent angeführt. Das Schlusslicht unter den großen Anbietern bildet Wal-Mart mit 1,4 Prozent auf Platz 15. Während Aldi somit fast doppelt so viele Stammkäufer wie Edeka/Neukauf hat, fällt der Abstand bei der Zufriedenheit wesentlich knapper aus. Zwar liegt Aldi mit einer Durchschnittsnote von 1,78 (auf einer Notenskala von 1 für "vollkommen zufrieden" bis 5 für "vollkommen unzufrieden") auch bei diesem Kriterium auf Position 1. Doch die Verfolger rücken hier schon recht nahe. Dabei ist die Reihenfolge auf den Plätzen zwei bis zehn völlig verändert. Edeka/Neukauf rutscht mit einem Zufriedenheitswert von 1,96 unter den Gesamtdurchschnitt von 1,94 - und damit auf Position 8 ab. Lidl fällt mit einem Zufriedenheitswert von 1,9 von Platz 3 auf Platz 5. Marktkauf dagegen kann mit einem Zufriedenheitswert von 1,79 - und damit nur 0,01 Notenpunkten hinter Aldi - auf Platz 2 klettern. Einige der Lebensmittelhändler haben auffällig viele (völlig)unzufriedene Kunden. REWE beispielsweise hat auf Position 4 rund 4,6 Prozent unzufriedene Kunden, Wal-Mart auf Position 7 immerhin 5,6 Prozent, Edeka/Neukauf auf Position 8 rund 3 Prozent und Spar/Eurospar auf Position 12 etwa 8,3 Prozent unzufriedene oder vollkommen unzufriedene Kunden, die Metro-Tochter Real sogar 8,8 Prozent.
stats