Branche Der Weg zum neuen Buch

Donnerstag, 10. Oktober 2013
Über neuen Lesestoff wird sich informiert (© www.hamburg-fotos-bilder.de / pixelio.de)
Über neuen Lesestoff wird sich informiert (© www.hamburg-fotos-bilder.de / pixelio.de)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Buchempfehlung Bitkom


Das Internet hat sich für Buch-Tipps etabliert: Am erfolgreichsten sind automatisierte Empfehlungen in Online-Shops. Top-Quelle für Buchempfehlungen bleiben aber auch im digitalen Zeitalter Freunde und Bekannte: Gut zwei Drittel (68 Prozent) werden durch sie auf neue Bücher aufmerksam.

Auf Platz zwei der wichtigsten Informationsquellen folgt das Stöbern im Buchladen mit einem Anteil von 44 Prozent. Immerhin 29 Prozent erhalten Empfehlungen vom Buchhändler. 18 Prozent werden durch Rezensionen oder andere Beiträge in den klassischen Medien (Print, TV, Radio) auf neue Bücher aufmerksam.

Die Leser werden im Internet aber nicht nur durch automatische Empfehlungen auf neue Bücher aufmerksam. 21 Prozent der Befragten stöbern im Internet auf der Suche nach interessantem Lesestoff. Jeweils 11 Prozent nutzen redaktionelle Online-Angebote oder erhalten Bücher-Tipps in sozialen Netzwerken.

Im Auftrag des Bitkom hat das Marktforschungsinstitut Aris 1.447 Personen ab 14 Jahren befragt, die das Internet nutzen und Bücher lesen. Die Umfrage ist repräsentativ.
stats