Branche Der Kunde und die Markenwelt

Mittwoch, 19. Februar 2003

Seit dem Fall des Rabattgesetzes und der Reform der Zugabenverordnung versucht der Handel, dem Konsumenten seine Waren durch fast unbeschränkte Preisnachlässe und Zusatzangebote schmackhaft zu machen. Da wundert es nicht, dass sich der Verbraucher den "Einfach-billig-Angeboten" der Discounter zuwendet. Gleichzeitig erschüttert diese Entwicklung das Vertrauen in Markenprodukte, da deren qualitativer Vorteil für den Kunden während des Kaufprozesses zunächst nur schwer quantifizierbar ist. Doch anders verhält es sich beim "mobilen" Kunden - er verfügt nicht über die Zeit auf Schnäppchenjagd zu gehen, und so verlässt er sich auf die Qualität und Leistung von Markenartikeln - auch wenn’s mehr kostet!
Jetzt suchen >>
stats