Branche Computermäuse überholen die Warteschlangen

Mittwoch, 19. Oktober 2005

Privatkunden sind mit ihrem Finanzdienstleister vor allem dann zufrieden, wenn Online- und Telefonservice stimmen. Auch wenn 75 Prozent der deutschen Kunden der Meinung sind, dass die Dienstleistungsqualität bei Banken hauptsächlich durch das Internet- und Telefon-Banking verbessert wurde, so erwarten nur 38 Prozent, dass beispielsweise Bankangebote im Internet oder in Supermärkten die klassische Bankfiliale künftig komplett ersetzen werden. Der persönliche Kontakt mit den Bankangestellten verliert dennoch an Bedeutung: Nur 43 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer legen darauf noch großen Wert. In Frankreich dagegen sagten 74 Prozent der Befragten, der persönliche Kontakt sei für sie wichtig. Günstigere Gebühren wären für 70 Prozent der deutschen Verbraucher ein Anlaß, die Bank zu wechseln, für 63 Prozent wären höhere Zinsen ein Wechselgrund. Damit sind die deutschen Verbraucher auch kostenbewusster als die Bankkunden in anderen Ländern: Günstigere Gebühren wären nur für 50 Prozent der Befragten weltweit ein Grund, sich eine neue Bank zu suchen. Ein besseres Kundenmanagement, eine breitere Produktpalette und ein kurzer Weg zur Filiale ist für die wenigsten der deutschen Befragten ein Grund, die Bank zu wechseln.
Jetzt suchen >>
stats