Branche Chancen für Marktforschung

Freitag, 28. November 2014
(v.l.n.r.:) Alexander Zeh (GfK Austria), Ulrike Kittinger (Datamining Billa), Robert Sobotka (VMÖ, Telemark Marketing), Sabine Hoffmann (ambuzzador), Thomas Park (Google) / Quelle: VMÖ
(v.l.n.r.:) Alexander Zeh (GfK Austria), Ulrike Kittinger (Datamining Billa), Robert Sobotka (VMÖ, Telemark Marketing), Sabine Hoffmann (ambuzzador), Thomas Park (Google) / Quelle: VMÖ

„Das Berufsbild des Marktforschers wird sich künftig stärker in Richtung strategische Beratung wandeln“, so der Vorstandssprecher des Verbandes der Marktforscher Österreichs (VMÖ) Robert Sobotka auf einer Veranstaltung zum Thema „Big Data“, einem aktuell häufig verwendeten Modebegriff für das systematische Sammeln von Daten. Dabei waren sich die anwesenden Marktforscher einig, dass Verknüpfungen und analytisches Auswerten von großen Datenmengen neue Chancen für die Branche bringen, jedoch auch den bereits strengen Datenschutzrichtlinien der Marktforschungsbranche unterwerfen werden soll.

Jetzt suchen >>
stats