Branche Billigfluggesellschaften weiter im Aufwind

Donnerstag, 24. April 2003

Trotz der derzeitigen Krise im Luftverkehr und vieler Negativschlagzeilen der Fluggesellschaften ist der Boom bei den Billigfluggesellschaften weiterhin ungebrochen. Trotz der erst seit etwa einem halben Jahr aufgetretenen massiven Präsenz auf dem deutschen Markt hat bereits einer von zwanzig Deutschen mindestens einen Flug mit einer sogenannten Billigfluggesellschaft unternommen. Die Verkehrsexperten von NFO Infratest rechnen mit einer weiter deutlich steigenden Tendenz. Auch bei der Bekanntheit holen die Billigairlines rapide auf: Hier rangiert Hapag Lloyd Express auf dem ersten Platz, gefolgt von Germanwings, Ryanair und Air Berlin. Während bei den häufig preissensiblen Privatreisen eine hohe Nutzungsbereitschaft zu erwarten war, überrascht hingegen, dass auch für Geschäftsreisen eine ausgeprägte Akzeptanz besteht. Ausschlaggebend für die Nutzung von Billigfluggesellschaften sind nach wie vor die günstigen Preise, die einen Mangel an Komfort mehr als wettmachen. Sicherheitsbedenken spielen hingegen für potentielle Nutzer eine eher untergeordnete Rolle.
Jetzt suchen >>
stats