Branche Baumärkte schöpfen Potenzial nicht aus

Montag, 08. April 2013
© Gabi Schoenemann  / pixelio.de
© Gabi Schoenemann / pixelio.de
Themenseiten zu diesem Artikel:

Baumarkt Imagewahrnehmung Zufriedenheit


Baumärkten gelingt es nur selten, die Kunden auch emotional zu binden und auf diese Weise zu Fans zu machen. Neben der Zufriedenheit und der Imagewahrnehmung wurde in einer aktuellen Studie auch die emotionale Bindung der Kunden an „ihren“ Baumarkt erhoben.
 
Als besonders aufschlussreich erweist sich der Blick auf das Kaufverhalten der besonders stark gebundenen und hochzufriedenen Kunden. Diese sogenannten „Fans“ kaufen am häufigsten ein und geben bei ihren Einkäufen durchschnittlich am meisten aus. Im Umkehrschluss bedeutet das für Baumärkte mit niedrigen Fanquoten massive wirtschaftliche Einbuße, wie Beispiel zeigt: Gelänge es der Baumarktkette „Praktiker“, seine Fanquote von 16 Prozent auf das Niveau des Branchenbesten „Globus“ zu heben (28 Prozent), dann könnte sie mit einer Steigerung des Jahresumsatzes um 13 Prozent bzw. 500 Mio. Euro rechnen.
 
Im Rahmen der bundesweiten Benchmarkstudie „Fanfocus Deutschland 2013“ hat das Marktforschungsinstitut forum! insgesamt 996 Personen zu den neun Baumarktketten mit den größten Marktanteilen befragt.
 
 
 
 
 
 
stats