Branche Autobanken - die neuen Banken an Ihrer Seite?

Freitag, 14. März 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutschland Geldanlage Volkswagen


Gut ein Drittel aller Pkw-Nutzer in Deutschland könnte sich vorstellen, bei der Bank ihres eigenen Autoherstellers auch Geldanlagen zu tätigen oder Versicherungen abzuschliessen. Am größten ist das Interesse der Pkw-Nutzer derzeit an "autonahen Produkten" wie höher verzinsten Sparplänen für den Autokauf oder Kfz-Versicherungen, aber auch an "normalen" Geldanlagen wie Spareinlagen, Tages- oder Festgeldkonten. Dabei lassen sich durchaus Unterschiede zwischen den Kunden der einzelnen Automobilhersteller feststellen: So zeigen sich beispielsweise BMW-Fahrer gegenüber Finanzprodukten "ihrer" Autobank deutlich aufgeschlossener als andere PKW-Besitzer. Es ist mehr Potential vorhanden wie derzeit ausgeschöpft wird: so sind beispielsweises 36 Prozent aller VW-Fahrer an Finanz- und Versicherungsleistungen bei der Volkswagen Bank interessiert. Tatsächlich eine Kundenbeziehung zur Volkswagen Bank unterhält aber derzeit nicht einmal jeder Zehnte dieser interessierten VW-Fahrer. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 1.800 PKW-Fahrern in Deutschland.
stats