Auch in schlechten Zeiten Fußballfans sind treue Kunden

Freitag, 20. Mai 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

FC Bayern München Sportartikel Manchester United


Bayern München ist Deutscher Meister - daran wird auch der letzte Spieltag der aktuellen Bundesliga-Saison am 21. Mai nichts mehr ändern. Die Fans wären auch durchaus bereit, mehr Geld für ihren Lieblingsklub ausgeben. Zwei Drittel der Befragten interessieren sich für kostenpflichtige Exklusiv-Übertragungen von Spielen ihres Lieblingsvereins. Zudem wünschte sich ein Großteil klubeigene Sport-Bars, Themenrestaurants, Sportartikel, Fitnessgeräte oder vom Verein organisierte Reisen. Um einen Fußballverein erfolgreich zu vermarkten, spielt das Image der Klubmarke die wichtigste Rolle. Dazu gehören "variable Faktoren" wie die Spieler, der Trainer und der sportliche Erfolg, aber auch konstante Größen wie die Vereinsgeschichte, Tradition, die Vereinsfarben, das Logo und das Stadion. Diese festen Faktoren sind für die Fans wichtiger als die aktuelle sportliche Leistung - daher auch die Loyalität in schlechten Tagen. Gelingt es einem Verein, ein positives und starkes Image zu bilden, sind seine Voraussetzungen gut, als starke Marke ein erfolgreiches Kundenbindungsmanagement zu betreiben. Bestes Beispiel: Der englische Klub Manchester United, der es wie kaum ein anderer Verein versteht, als "ManU" seine Popularität weltweit in verschiedenen Geschäftsfeldern wie Finanzdienstleistungen oder Versicherungen einzusetzen. Die Marke "ManU" erzielt einen Umsatz von über 250 Millionen Euro im Jahr - der finanzielle Erfolg liegt vor allem in der weltweit treuen Anhängerschaft. Die Zahl der Fans wird insgesamt auf 53 Millionen geschätzt.
Jetzt suchen >>
stats