Branche Aschewolke beeinträchtigt Buchung von Sommer-Flugreisen kaum

Montag, 26. April 2010
© Michaela Schöllhorn / PIXELIO
© Michaela Schöllhorn / PIXELIO

Die Auswirkungen der sechstägigen Luftraumsperre auf die Fluggesellschaften sind noch nicht abzusehen. Die Reisebüros haben den Stornierungs- und Umbuchungsmarathon jedoch gut überstanden. Eine Beeinträchtigung des Reisegeschäfts in diesem Jahr befürchtet die Mehrheit ebenfalls nicht.

In den letzten Tagen ist der Zeitaufwand um rund 40 Prozent gestiegen und nur zwei Prozent der Kunden sind wegen der Luftraumsperre für die Buchung ihres nächsten Sommerurlaubs auf Bus und Bahn umgestiegen.

Die Anteile an Stornierungen und Umbuchungen hielten sich mit 52 bzw. 46 Prozent die Waage. Die Reisenden kontaktierten dafür häufiger direkt die Fluggesellschaft oder den Reiseveranstalter (54 Prozent) als das Reisebüro (46 Prozent). Etwa 90 Prozent der Kunden reagierten mit Verständnis auf die lange Sperrung des Luftraums.

Die Befragung führte TEMA-Q unter 100 deutschen Reisebüros durch.
stats