Branche Amazon auf Platz eins der Shopping-Webseiten

Freitag, 24. April 2009
Themenseiten zu diesem Artikel:

Amazon Webseite eBay Ranking Bekleidung OSS Enigma GfK


Mit hochgerechnet 16,7 Millionen Internet-Käufern hat sich Amazon im letzten Jahr an die Spitze der Webseiten mit den meisten Online-Käufern gesetzt. Damit hat das Unternehmen den Internet-Marktplatz Ebay auf Platz zwei im Ranking verdrängt. Der neue Spitzenreiter Amazon konnte sich im Vergleich zum Vorjahr vor allem bei der Beurteilung von Angebotsvielfalt und Versandkosten verbessern. Auch andere Seiten haben aufgeholt: So verbesserten sich Otto.de und Weltbild.de im Vergleich zum Vorjahr im Ranking um jeweils einen Rang. Wie hoch eine Seite in der Gunst der Käufer steht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die problemlose Abwicklung von Retouren sowie ein klar strukturiertes und informatives Angebot wird Online-Käufern dabei zunehmend wichtiger. Auch bei den Produktkategorien gab es Veränderungen im Ranking. Gemessen nach der Zahl der Online-Käufer stand im letzten Jahr erstmals Bekleidung (12,6 Miollionen Käufer) vor den lange auf dem Spitzenplatz liegenden Büchern (12,4 Millionen). Danach kommen Veranstaltungs-Tickets (10,3 Millionen), CDs (8,8 Millionen) und Hotel-Übernachtungen (8,6 Millionen). Neben den beiden letztgenannten Kategorien (jeweils +2,3 Millionen) verbuchten auch DVDs (+1,8 Millionen), Flugtickets und Medikamente (je +1,2 Millionen), Bekleidung (+1,1 Millionen) sowie Gesichts- und Körperpflegeprodukte (+1,0 Millionen) deutliche Zuwächse. Das sind die Ergebnisse des aktuellen Online Shopping Survey (OSS) von Enigma GfK. Im Januar und Februar 2009 wurden in Deutschland Personen zwischen 14 und 69 Jahren telefonisch und online zum Internet und seiner Rolle beim Einkauf befragt.
Jetzt suchen >>
stats