Branche 84,5 % der deutschen Internetuser wollen Bohlens Buch nicht kaufen

Freitag, 11. Oktober 2002

Aber die Besucher der Buchmesse wollen es klauen! Das Düsseldorfer Marktforschungsinstitut INNOFACT AG hat 1.015 Internetuser zum Buch von Dieter Bohlen befragt. Hier ein paar Ergebnisse: Die Intensität der Berichterstattung stößt auf ein geteiltes Echo: 61,3% der befragten User verfolgen die Medienberichte belustigt, ohne sich dabei wirklich für die Inhalte des Buches zu interessieren. 6,1% sind positiv interessiert, 16,0% beurteilen die Kampagne negativ und finden es nicht gut, dass in diesem Ausmaß über das Buch berichtet wird. 16,7% ist der Rummel um "Nichts als die Wahrheit" egal. Immerhin 1,7% der Befragten wollen Dieter Bohlens Erstlingswerk auf jeden Fall kaufen. Weitere 4,1% möchten das Buch wahrscheinlich kaufen. Für 84,5% der befragten Internetuser kommt das Buch dagegen nicht in Frage. Auf der Buchmesse in Frankfurt ist es allerdings das meistgeklauteste Buch, offenbar will man doch gerne wissen, was für spannende Enthüllungen der Barde bietet. Das Buch geht gerade mit 200.000 Exemplaren in die zweite Auflage und wird vermutlich unter so manch einem Weihnachtsbaum liegen. Leichte Kost, die man auch mit vollem Magen noch gut verarbeiten kann?
Jetzt suchen >>
stats