Branche 80,2 Millionen Einwohner in Deutschland

Freitag, 31. Mai 2013
© Gerd Altmann/Shapes:mosh  / pixelio.de
© Gerd Altmann/Shapes:mosh / pixelio.de
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutschland Zensus Staatsangehörigkeit


Am 9. Mai 2011 lebten nach den jetzt vorliegenden Ergebnissen des Zensus 2011 in Deutschland 80,2 Millionen Einwohner - davon besaßen etwa 74 Millionen Personen (92,3  Prozent) die deutsche Staatsangehörigkeit, knapp 6,2 Millionen Einwohner (7,7  Prozent) eine ausländische Staatsangehörigkeit.
 
Der Vergleich der Zensusergebnisse mit den bisherigen Bevölkerungszahlen aus der amtlichen Bevölkerungsfortschreibung zeigt bei den Deutschen mit – 0,6  Prozent eine relativ geringe Abweichung (– 428 000 Personen). Bei den Ausländer/-innen hingegen lag die Differenz der Bevölkerungszahlen bei – 14,9  Prozent, das sind nahezu 1,1 Millionen Personen weniger als bislang angenommen.
 
In Deutschland waren zum Zeitpunkt des Zensus rund 40 Millionen Menschen erwerbstätig, 53,2  Prozent Männer und 46,8  Prozent Frauen. Die ermittelten Erwerbstätigenzahlen bestätigen damit im Wesentlichen die Ergebnisse des Mikrozensus 2011. Die Erwerbstätigenquote, das ist der Anteil der Erwerbstätigen im Alter von 15 bis 74 Jahren an der Bevölkerung im gleichen Alter, betrug 64,5  Prozent. 2,1 Millionen Personen waren erwerbslos.
 
Zum Zensusstichtag hatten 35,6  Prozent der Personen über 15 Jahren einen Haupt- beziehungsweise Volksschulabschluss, 26,9  Prozent besaßen die mittlere Reife oder einen gleichwertigen Abschluss und 28,3  Prozent die Fachhochschul- oder Hochschulreife. 4,4  Prozent befanden sich am Zensusstichtag noch in schulischer Ausbildung. Ohne Schulabschluss sind nach den Zensusergebnissen 4,7  Prozent der Bevölkerung über 15 Jahren, das sind 3,2 Millionen Menschen.
stats