Branche 4. Plenum von NEON, Arbeitsgruppe im BVM, am 02.11.01

Montag, 05. November 2001

Das Thema Online-Marktforschung ist noch immer spannend! 35 Teilnehmer versammelten sich zum 4. NEON-Plenum, das erstmals vom BVM organisiert wurde. Carola Goldmann, Procter & Gamble Services GmbH, referierte über die Erfahrungen, die P&G mit der Checkliste für betriebliche Marktforscher gemacht hat. Diese Checkliste wurde als erstes ins Englische übersetzt, etwas für das Unternehmen angepasst und wird intensiv angewandt. Die von der AG betriebliche Marktforscher erarbeitete Liste hat sich für P&G sehr bewährt und ist wird bei der Auswahl eines neuen Institutes mit herangezogen. Dass die Qualitätskriterien und Standards der Branche vorausgesetzt werden, braucht nicht weiter erwähnt zu werden, das wird als selbstverständlich gesehen. Bernd Rudmann, Neumann Communiactions, thematisierte die Zusammenarbeit Agentur-Marktforschung. Er betonte die Wichtigkeit der frühzeitigen Einbeziehung aller Projektteilnehmer, um ein optimales Briefing zu gewährleisten. Daran schloss sich eine sehr lebhafte Diskussion zum Verhältnis Marktforschung und Agentur. Meral Cerci, Deutsche Post Consult GmbH, und Roswitha Pfirschke, Deutsche Telekom AG, gründeten spontan eine neue Arbeitsgruppe „Werbung + MaFo im Marketingprozess“. planung & analyse schlägt zur Vereinfachung die Abkürzung „AG: Marketingprozess“ vor. Die beiden Marktforscherinnen schlagen ein erstes Treffen dieser neuen AG für Ende Januar 2002 vor. Teilnehmer, die sich für diese neue Arbeitsgruppe interessieren, mögen sich bitte an planung & analyse oder an den BVM wenden. Ein neues Plenum wird für Ende Februar 2002 geplant. Vermutlich wird man sich wieder in den Räumen des Deutschen Fachverlages treffen. Die Organisation übernimmt der BVM. Infos können dort oder aber auch bei planung & analyse abgerufen werden. Auf vielfachen Wunsch wird planung & analyse auf dieser Website die Checkliste der betrieblichen Marktforscher, sowie die überarbeitete Liste, die Frau Goldmann vorstellte, und auch die Diskussionsergebnisse zur Referenzdatei von Frau Heckel zum Downloaden einstellen – bitte gedulden Sie sich wenige Tage. Einen ausführlichen Bericht zum Plenum finden Sie in der nächsten Ausgabe von planung & analyse, die am 18. Dezember erscheint.
stats