Guten Morgen aus Frankfurt. Auf den Tag genau vor 95 Jahren saßen die Briten gebannt vor ihren

HORIZONT

Vor 9


Dienstag, 14. November 2017


HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Guten Morgen aus Frankfurt. Auf den Tag genau vor 95 Jahren saßen die Briten gebannt vor ihren Radio-Geräten. Die British Broadcasting Company, später British Broadcasting Corporation (BBC) genannt, hatte ihren Sendebetrieb aufgenommen - und gilt heute noch als Leuchtturm der internationalen Medienbranche. Starten Sie gut in den Tag mit den wichtigsten News des Tages.

1. So drastisch wollen die Veranstalter die Cannes Lions umbauen

Kürzeres Festival, neue Kategorienstruktur, Kostenbremse für Hotels: Die Organisatoren der Cannes Lions reagieren mit mehreren großen Veränderungen auf die Kritik der vergangenen Wochen. Es war bereits vor wenigen Tagen durchgesickert, dass es nächstes Jahr einige Veränderungen bei dem Festival geben wird. Alle Maßnahmen im Überblick.

ANZEIGE

2. Amazon entwickelt werbefinanziertes Video-Angebot

Amazon hat laut Adage vor, eine werbefinanzierte Kostenlos-Variante des Streamingangebots Prime Video auf den Markt zu bringen. Der Onlinehändler befindet sich demnach in Verhandlungen mit TV-Sendern sowie Filmstudios und würde diese an den Werbeerlösen beteiligen. Parallel hat Amazon Gerüchte bestätigt, die Vorgeschichte von "Der Herr der Ringe" als TV-Serie zu produzieren.

3. Dubiose Werbeclips trenden auf Youtube

In den deutschen Youtube-Trends tauchen laut Spiegel Online seit Tagen dubiose Werbeclips auf, die ihre Platzierung offenbar nicht begeisterten Zuschauern verdanken. Mal werden Shopping-Gutscheine angepriesen, mal geht es um billiges Handyzubehör. Ihre Macher haben offenbar gelernt, wie sie die Algorithmen der Plattform überlisten können.

4. Agenturen gründen Werbe-Allianz "100percent"

Acht Werbe- und Kommunikationsagenturen haben sich zur Werbe-Allianz "100 percent" zusammengeschlossen, um Firmen ganzheitlicher beraten zu können, berichtet das Handelsblatt (Paid). Kopf des Netzwerks ist Henk Slagman, Inhaber der Hamburger Werbeagentur Where is the beef. Mit im Boot sind unter anderem die Digitalagentur Oevermann Networks und die Kreativagentur Orca Campaign. Alle Dienstleister bleiben weiterhin eigenständig.

ANZEIGE

5. So wird die "Apotheken Umschau" auf digital getrimmt

Andreas Arntzen führt seit 2016 den Wort & Bild Verlag, Heimat des Millionen-Sellers "Apotheken Umschau". Der frühere Hockey-Nationaltorhüter kündigt im Video-Interview beim International Health Forum an, das Geschäft rund um die "Apotheken Umschau" zu diversifizieren, zu digitalisieren und um Events zu ergänzen. "Ein Unternehmen muss innovativ sein, um am Markt bestehen zu können", sagt Arntzen.

6. Rekordzahlen für "Fack ju Göthe 3"

Zweieinhalb Wochen nach dem Kinostart ist "Fack ju Göhte 3" schon der meistgesehene Film des laufenden Kinojahres in Deutschland. Am Wochenende schauten sich nach vorläufigen Zahlen weitere 607.000 Besucher die Komödie mit Elyas M'Barek und Jella Haase an, wie Media Control am Montag mitteilte. Die Gesamtzahl der Kinozuschauer erhöhte sich damit auf 4,75 Millionen.

7. Werber ignorieren 70 Prozent der Kontaktchancen im Web

Werbungtreibende investieren mehr als 75 Prozent ihres Budgets für digitale Werbung in Facebook und Google. Doch auf Social und Suche entfallen lediglich rund 30 Prozent der Zeit, die wir im Web verbringen. Werber und Agenturen ignorieren demnach einen Großteil der Nutzungszeit, analysiert Volker Helm, Managing Director DACH & Nordics bei Quantcast, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online.

8. Territory gewinnt Rossmann-Kundenmagazin

Die Content-Marketing-Agentur Territory hat sich "Centaur" geschnappt, das Kundenmagazin der Drogeriekette Rossmann, und verpasst dem Titel zum Jahresbeginn einen kompletten Relaunch. Die erste Ausgabe des neugestalteten Magazins kommt mit einer Auflage von 1,2 Millionen Exemplaren in die Rossmann-Filialen.
EMPFEHLEN SIE HORIZONT VOR 9 WEITER
   
ANZEIGE

dfv Mediengruppe

Deutscher Fachverlag GmbH
HORIZONT Online

Mainzer Landstr. 251

D-60326 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 7595-1948

Telefax: +49 69 7595-1940

www.horizont.net


Geschäftsführung:

Angela Wisken (Sprecherin), Peter Esser, Markus Gotta, Peter Kley, Holger Knapp, Sönke Reimers


Aufsichtsrat:

Klaus Kottmeier, Andreas Lorch, Catrin Lorch, Peter Ruß


Chefredaktion:

Dr. Uwe Vorkötter
Volker Schütz
Jürgen Scharrer


Verlagsleitung:

Peter Gerich



Registergericht AG Frankfurt am Main HRB 8501

UStIdNr. DE 114139662B 8501