TV-Quoten vom Wochenende
"The Voice of Germany" behauptet sich auf neuem Sendeplatz

Der neue Sendeplatz in der Sonntags-Primetime hat sich für "The Voice of Germany" bezahlt gemacht - und das, obwohl mit dem "Tatort" starke Konkurrenz vorhanden war. Am Samstag holte RTL mit der sechsten Folge von "Das Supertalent" den Tagessieg.

Der Sonntagabend ist für gewöhnlich ein hart umkämpftes TV-Terrain. Etwas überraschend war demnach die Entscheidung der Sat-1-Verantwortlichen, die Show "The Voice of Germany" von Freitagabend auf Sonntagabend zu verlegen. Die Folgen auf Pro Sieben laufen weiter am Donnerstag. Gegen den "Tatort" im Ersten konnte die gestrige Premieren-Sendung auf dem neuen Platz aber erwartungsgemäß nicht ganz mithalten. Der Krimi "Die Wahrheit" lockte insgesamt 9,52 Millionen Menschen vor die Flimmerkiste und erreichte damit 26 Prozent Marktanteil, in der werberelevanten Zielgruppe 21 Prozent. Daran kam "The Voice of Germany" nicht ganz heran. Bei den jungen Zuschauern holte die Sendung 19,3 Prozent und verpasst somit knapp den gestrigen Tagessieg. Die mutige Entscheidung, den Sendeplatz zu verlegen, hat sich somit durchaus bezahlt gemacht. Am Samstag hatte "Das Supertalent" von RTL bei den jungen Zuschauern die Nase vorn - 2,36 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren saßen vor dem Fernseher. Sehr enttäuschend verlief stattdessen "Big Countdown" für Pro Sieben, eine Hommage an die 90er Jahre. Nur etwa 0,99 Millionen Zuschauer waren insgesamt dabei. Die Sendung hatte mit "Der Teufel trägt Prada" auf Vox, "Stirb langsam" auf Sat 1 und dem "Schlagerfest" im Ersten starke Konkurrenz. ron 

Meist gelesen
stats