TV-Quoten
"Eine zauberhafte Nanny" verhilft Vox zu zweistelligen Marktanteil

Überraschungserfolg für Vox: Mit dem Fantasyfilm "Eine zauberhafte Nanny" erreichte der Sender mit der roten Kugel einen Marktanteil von 10,0 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. 1,04 Millionen Zuschauer interessierten sich für den Film. Damit kommt Vox auf eine überdurchschnittlich hohe Quote zur Prime-Time.

Schwester-Sender RTL konnte dagegen mit der neuen Spielshow "Schnapp Dir das Geld!" beim Gesamtpublikum nur mäßig punkten. Waren es in der vergangenen Woche noch 2,27 Millionen Zuschauer, schalteten in dieser Woche abermals weniger Menschen ein: Insgesamt schauten 2,12 Millionen zu. Das entspricht einem Marktanteil von 9,4 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen stieg der Marktanteil der Show indes von 11,5 auf 12,3 Prozent. Wesentlich besser war es dagegen um "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" sowie das Zocker-Special von "Wer wird Millionär" gestellt: Die etablierte Soap sicherte sich souverän 1,36 Millionen werberelevante Zuschauer (15,6 Prozent MA). Die Sonderausgabe der Quiz-Sendung im Anschluss profitierte hingegen nicht wirklich davon und erreichte 1,23 Millionen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, umgerechnet 12,0 Prozent. Insgesamt interessierten sich hingegen 4,49 Millionen Zuschauer für den Dauerläufer. Das entspricht einem Marktanteil von 14,6 Prozent.

Die beiden Folgen von "Criminal Minds" auf Sat 1 fesselten 1,17 Millionen junge Zuschauer vor die Bildschirme und erzielten 11,3 beziehungsweise 11,4 Prozent Marktanteil. Insgesamt war die "Tagesschau" mit 4,75 Millionen Zuschauern die meist gesehene Sendung (16,1 Prozent MA), dicht gefolgt von den "Bergrettern": Die Sendung des ZDF lockte 4,52 Millionen vor den Fernseher. Das entspricht 14,4 Prozent Marktanteil. kn
Meist gelesen
stats