TV-Quoten
ZDF dominiert mit der Champions League die Top 10

Der Fußball zog die deutschen Zuschauer am Mittwochabend in seinen Bann: Mit 7,56 Millionen Zuschauern holte sich die Partie zwischen Real Madrid und dem BVB den Tagessieg. Damit kommt das ZDF auf einen sehr guten Marktanteil von 26 Prozent.

Auch in der werberelevanten Zielgruppe war die Partie unangefochten auf Platz Eins: 2,13 Millionen schauten sich das Match an. Das entspricht 20,9 Prozent Marktanteil. Die anderen Spiele Porto-Leicester und Leverkusen-Monaco, die nur als Zusammenfassung gezeigt wurden, profitierten vom Zuschauermagneten und erreichten 1,75 Millionen beziehungsweise 1,68 Millionen 14- bis 49-Jährige. Beim Gesamtpublikum erreichten die Spiele 6,21 Millionen (das sind 28,1 Prozent MA für Porto-Leicester) beziehungsweise 6,11 Millionen Fußballbegeisterte (28,3 Prozent MA für Leverkusen-Monaco). Abseits des Sports konnte RTL mit der Sendung "Die 25 außergewöhnlichsten Hingucker" einen soliden Wert von 1,33 Millionen werberelevanter Zuschauer erzielen. Das entspricht einem Marktanteil von 12,8 Prozent.

Pro Sieben und Vox erreichten mit "Grey's Anatomy" (0,96 Millionen Zuschauer, 9,3 Prozent MA) und "Rizzoli und Isles" (0,90 Millionen Zuschauer, 8,6 Prozent MA) ungefähr den Wert der Vorwoche erreichten, war das Special "Sarah & Pietro - die ganze Wahrheit!" im Vergleich zur Vorwoche schwächer: Nur 0,86 Millionen junge Zuschauer interessierten sich für die Sendung. Dennoch liegt der Sender mit einem Marktanteil von 8,3 Prozent im guten Mittelfeld. kn 
Meist gelesen
stats