TV-Quoten
ARD performt mit Schäuble-Doku mittelprächtig

Die ARD-Doku "Schäuble - Macht und Ohnmacht" hat am Montag 2,52 Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte gelockt und mit 9,8 Prozent Marktanteil knapp einen zweistelligen Marktanteil verfehlt. Bei den Zuschauern von 14 bis 49 Jahren erzielte die Doku mit 0,55 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 6 Prozent.

Den Tagessieg am gestrigen Abend holte sich die ARD mit der "Tagesschau". Die Sendung konnte 4,87 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 18 Prozent verbuchen. Auf Platz 2 folgt das ZDF mit dem "Spreewaldkrimi - Feuerengel" und 4,42 Millionen Zuschauern (MA 15 Prozent). Auch Platz 3 konnte das ZDF für sich entscheiden. Das "heute-journal" sahen 3,56 Millionen. Die Sendung kam damit auf einen Marktanteil von 13,4 Prozent. In der jungen Zielgruppe gewann Sat 1 mit "Promi Big Brother". Der Sender erreichte mit der Reality-Show 1,33 Millionen Zuschauer und einen starken Marktanteil von 19,9 Prozent - neuer Staffelrekord. Auf den Plätzen 2 und 3 liegt RTL mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Raus aus den Schulden". Die Daily-Soap sahen 1,31 Millionen Zuschauer, was einen Marktanteil von 16 Prozent entsprach. Die Sendung mit Schuldnerberater Peter Zwegat lockte 1,26 Millionen Zuseher vor die Mattscheibe (MA 12,7 Prozent). jp
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats