TV-Quoten
ARD-"Brennpunkt" zum Terror in Brüssel stößt auf großes Interesse

Die Terroranschläge von Brüssel bewegen die Welt, entsprechend groß war der Bedarf an neuen Informationen. Der "Brennpunkt" der ARD, der direkt nach der "Tagesschau" gesendet wurde, avancierte dadurch zur meistgesehenen Sendung des Tages: Insgesamt verfolgten 6,65 Millionen Zuschauer das halbstündige Format, was 20,1 Prozent Marktanteil bedeutete.

Auch in der jungen Zielgruppe hatte keine Sendung mehr Zuschauer als der "Brennpunkt": 1,70 Millionen 14- bis 49-Jährige verfolgten die neuesten Entwicklungen aus Brüssel und sorgten so für 15,6 Prozent Marktanteil. Zuvor hatte bereits die "Tagesschau" in beiden Zuschauergruppen hohe Einschaltquoten erzielt. Überhaupt war das Interesse an Nachrichtensendungen am gestrigen Tag enorm hoch: Auch das "Heute-Journal" (4,27 Millionen Zuschauer, 14,4 Prozent Marktanteil) und eine Sondersendung des "RTL Nachtjournals" (bis zu 10,1 Prozent Marktanteil) fanden ein überdurchschnittlich großes Publikum.

In der jungen Zielgruppe beherrschte ansonsten RTL die Prime-Time: Die drei nacheinander gesendeten "CSI"-Folgen kamen auf Marktanteile zwischen 11,7 und 13,9 Prozent. Pro Sieben schaffte es mit den "Simpsons" und "2 Broke Girls" derweil nicht über die 11 Prozent. Während Sat 1 mit "Männerherzen... und die ganz, ganz große Liebe" ordentliche, aber nicht überragende 10 Prozent holte, kann RTL 2 mit den 7,6 Prozent für "Hellboy" sehr zufrieden sein. ire

HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats