TV-Markt im Mai
Nischensender feiern neue Rekorde

Starker Monat für die Kleinen: Im Mai erreichten gleich mehrere Nischensender neue Bestwerte - darunter RTL Nitro, Pro Sieben Maxx und ZDF Neo. Auch Sport 1 erzielte dank der Eishockey-WM einen hervorragenden Marktanteil. Die großen Sender treten dagegen weiter auf der Stelle oder sind im Rückwärtsgang. 

Vor allem RTL 2 geriet vergangenen Monat unter Druck: Trotz des guten Starts der Nackt-Datingshow "Naked Attraction" mit bis zu 10,7 Prozent Marktanteil und der Doku-Reihe "Hartz und Herzlich – Die Benz-Baracken von Mannheim" mit 9,8 Prozent Marktanteil landete der Sender in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen unter dem Strich lediglich bei 5,1 Prozent Marktanteil. Das war der schlechteste Marktanteil seit fast 15 Jahren. Vor einem Jahr hatten die Grünwalder im Mai noch 6,0 Prozent Marktanteil erreicht. Vor allem die nachlassenden Einschaltquoten des langjährigen Erfolgsformats "Berlin - Tag & Nacht" machen dem Sender derzeit zu schaffen.  Auch Pro Sieben musste im Mai nach zuletzt aufsteigender Form wieder einen Dämpfer hinnehmen und landete zum zweiten Mal in diesem Jahr bei 9,6 Prozent Marktanteil - trotz der durchaus erfreulichen Einschaltquoten von "Germany's Next Topmodel". Bislang hat der Sender nur im März einen zweistelligen Marktanteil in der jungen Zielgruppe geschafft.

Der Schwestersender Sat 1 erreichte im Mai 8,4 Prozent Marktanteil - der zweitschlechteste Wert in diesem Jahr. Zwar konnte man sich in Unterföhring über den erfolgreichen Neustart von "Luke! Die Schule und ich" freuen, allerdings trübten die Flops "Little Big Stars" und "It's Showtime" am Sonntag die Bilanz.

RTL tritt ebenfalls auf der Stelle: Trotz der aktuell hervorragenden Marktanteile für die Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und dem Finale von "Deutschland sucht den Superstar" reichte es im Mai nur für 12,1 Prozent Marktanteil. Die kleine Schwester Vox kam erneut auf 7,0 Prozent Marktanteil, Kabel Eins auf 4,7 Prozent. 

RTL Nitro, Pro Sieben Maxx und ZDF Neo mit neuen Bestwerten

Ein Grund für das schwache Abschneiden der großen Sender ist der anhaltende Erfolg zahlreicher kleiner Sender, die an den Reichweiten der Dickschiffe knabbern. Sowohl RTL Nitro als auch Pro Sieben Maxx stellten im Mai neue Rekorde auf: RTL Nitro erreichte unter anderem wegen der Übertragung des ADAC 24-Stunden-Rennens einen neuen Monatsbestwert von 2,1 Prozent, Pro Sieben Maxx verbesserte sich auf 1,5 Prozent Marktanteil. Einen neuen Bestwert erreichte auch ZDF Neo, das im Gesamtpublikum starke 3,0 Prozent und bei den jungen Zuschauern 2,0 Prozent Marktanteil erreichte. Auch für Sat 1 Gold (1,5 Prozent) und den Disney Channel (1,3 Prozent) lief es im Mai rund.

Nicht zuletzt Sport 1 hat Grund zum Jubeln: Dank der hervorragenden Zuschauerzahlen der Eishockey-WM in Köln mit durchschnittlich 4,5 Prozent Marktanteil erzielte der Sportsender unter dem Strich ebenfalls einen hervorragenden Monatsmarktanteil von 1,3 Prozent. 

ZDF führt im Gesamtpublikum

Im Gesamtpublikum liegt unverändert das ZDF mit 12,6 Prozent Marktanteil an der Spitze. Das Erste kommt auf 11,4 Prozent und verliert damit im Verlgleich zum Vorjahr 0,7 Punkte - auch weil das DFB-Pokalfinale und der Eurovision Song Contest weniger Zuschauer anlockte als im Vorjahr. Dafür konnte das Gemeinschaftsprogramm der ARD in der jungen Zielgruppe auf 7,3 Prozent zulegen, das ZDF rutschte bei den Jüngeren auf 5,9 Prozent ab. dh 

Die TV-Marktanteile im Mai

Platz Sender Zuschauer 14-49
Quote:
TV Gesamt
Quote:
1. RTL 12,1 % 9,5%
2. PRO7 9,6 % 4,6%
3. SAT.1 8,4 % 6,8%
4. ARD 7,3 % 11,4%
5. VOX 7,0 % 5,1%
6. ZDF 5,9 % 12,6%
7. RTL II 5,1 % 3,2%
8. KABEL 1 4,7 % 3,4%
9. RTL Nitro 2,1 % 1,7%
10. ZDFneo 2,0 % 3,0%
11. SUP RTL 1,8 % 1,5%
12. DMAX 1,7 % 1,0%
13. SAT.1 Gold 1,5 % 1,5%
14. Pro7 Maxx 1,5 % 0,8%
15. SPORT1 1,3 % 1,3%
16. SKY Film 1,3 % 0,8%
17. Disney Channel
1,3 % 0,9%
18. N 24 1,2 % 1,0%
19. sixx 1,2 % 0,8%
20. ZDFinfo 1,1 % 1,2%
21. N-TV 1,1 % 1,2%
22. WDR FS 1,0 % 2,1%
23. COMEDY C 1,0 % 0,4%
24. Kika 1,0 % 1,0%
25. Tele 5 0,9 % 0,9%
26. NDR FS 0,9 % 2,4%
27. Nick 0,9 % 0,6%
28. SKY Sport 0,8 % 0,6%
29. ARTE 0,8 % 1,1%
30. Phoenix 0,7 % 1,0%
31. RBB FS 0,7 % 1,3%
32. 3SAT 0,7 % 1,2%
33. MDR FS 0,7 % 2,0%
34. SW FS 0,6 % 1,9%
35. BFS 0,5 % 1,6%
36. hr fs 0,4 % 1,1%
38. Syfy 0,3 % 0,2%
39. 13th Str 0,3 % 0,3%
40. EUROSP 0,3 % 0,5%
41. VIVA 0,3 % 0,1%
42. ServusTVD 0,2 % 0,2%
43. TNT Film 0,1 % 0,1%
44. TNTSerie 0,1 % 0,1%
Meist gelesen
stats