Wettbewerbsexperte "Die Legitimation von ARD und ZDF ist weg"

Montag, 01. Juni 2015
Der Rundfunkbeitrag wird wieder einmal in Frage gestellt
Der Rundfunkbeitrag wird wieder einmal in Frage gestellt
Foto: Marek Gottschalk/Fotolia
Themenseiten zu diesem Artikel:

Justus Haucap ARD ZDF Monopolkommission Bundesregierung


Justus Haucap, Professor für Volkswirtschaftslehre und ehemaliger Vorsitzender der Monopolkommission der Bundesregierung, ist ein Freund klarer Worte. In einem Gutachten fordert der Wettbewerbsexperte die Privatisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Im Interview mit dem "Spiegel" erklärt er, warum.
In dem Gutachten, das Haucap mit zwei anderen Wissenschaftlern erstellt hat, fordern die Autoren eine Abschaffung der Rundfunkbeiträge, die Privatisierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und eine Stiftung, die stattdessen Sendungen von öffentlichem Interesse finanziert. Das Argument, ARD und ZDF seien für die öffentliche Meinungsbildung unabdingbar, lässt der Wettbewerbsexperte nicht gelten: "Wir haben den teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Welt. Dänemark, Schweden, Frankreich, Großbritannien – überall dort gibt es doch auch eine funktionierende Demokratie, und der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist erheblich kleiner. Politische Information oder Kulturangebote sind bloß Krümel im Kostenblock der Sender. Warum brauchen wir Seifenopern für die Demokratie? Das ist eine billige Konstruktion."
Justus Haucap ist VWL-Professor und ehemaliges Mitglied der Monopolkommission
Justus Haucap ist VWL-Professor und ehemaliges Mitglied der Monopolkommission (Bild: privat)
Auch das Argument, populäre Programme würden auch die reichweite von politischen Sendungen erhöhen, greift nach Meinung von Haucap nicht: "Zuerst schauen die Menschen Helene Fischer und dann 'Monitor'? Das ist Gerede aus der analogen Welt. Im Zeitalter des Internets gilt das nicht mehr. Es wird entbündelt – Sport konsumiert man hier, Politiknachrichten dort."

Marktversagen gebe es in der digitalen Welt nicht mehr. "Die Legitimation ist weg, aber ARD und ZDF ziehen sich nicht zurück. Eher dehnen sie sich aus, um die Stellung zu behalten. Das ist so, als würde die Bundeswehr sagen, der Kalte Krieg ist vorbei, lass uns aufrüsten." dh
Meist gelesen
stats