Zusatzgeschäft Ray Sono legt bei BMW nach

Donnerstag, 05. September 2013
BMW vergibt Etat für Social-CRM an Ray Sono (Foto: Unternehmen)
BMW vergibt Etat für Social-CRM an Ray Sono (Foto: Unternehmen)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ray Sono BMW CRM Zusatzgeschäft Pitch Autobauer Deutsche Bahn


Die Münchner Agentur Ray Sono kann das Geschäft mit dem Kunden BMW ausweiten. Nach einem Pitch sichern sich die Digitalexperten den Etat für Social-CRM des Münchner Autobauers. Aufgabe von Ray Sono ist es, Maßnahmen zu entwickeln, die die Social-Media-Aktivitäten und das Customer Relationship Management enger miteinander verbinden. Damit verfolgen Kunde und Agentur das Ziel, Social Media als Instrument der Kundengewinnung und -bindung auszubauen. Gegen wen Ray Sono den Dreijahres-Etat gewinnen konnte, ist nicht bekannt. In der Regel lässt BMW seine Pool-Agenturen pitchen. Zu den Anbietern, die im Digitalbereich ebenfalls für das Unternehmen tätig sind, gehören Interone, Metzler Vater, Hi-Res und Conrad Caine. Ray Sono wird den neuen Etat mit acht Mitarbeitern betreuen. Seit 2002 kümmert sich das Team um die beiden Vorstände Thomas Fehr und Thomas Helbing bereits um die Corporate Website des Unternehmens. Auch beim Kunden Deutsche Bahn konnte Ray Sono zuletzt punkten. Die Agentur hat die Startseite von Bahn.de überarbeitet. Der neue Auftritt wurde Ende August freigeschaltet. Die Agentur verantwortet das gesamte Konzept, das Screen-Design und die Usability-Tests.

Ray Sono wurde 1992 gegründet und positioniert sich als Fullservice-Anbieter für digitale Kommunikationslösungen. Zu den Kunden gehören neben Deutsche Bahn und BMW Unternehmen wie Lufthansa, Siemens und Datev. Die Agentur erzielte 2012 mit 94 Mitarbeitern einen Honorarumsatz von 13,3 Millionen Euro Damit liegt sie auf Platz 15 im Ranking der Internetagenturen. mam
Meist gelesen
stats