Zur IAA dfv startet Fachzeitschrift für die Automobilwirtschaft

Donnerstag, 12. September 2013
Die Erstausgabe von "RAW"
Die Erstausgabe von "RAW"

Der Deutsche Fachverlag (dfv) baut sein Angebot im Bereich Recht und Wirtschaft weiter aus: Pünktlich zur aktuell stattfindenden IAA (Internationale Automobilausstellung) erscheint am 12. September 2013 erstmals der neue Informationsdienst für die Automobilwirtschaft: "RAW". Die Abkürzung steht für "Recht Automobil Wirtschaft". Herausgeber ist das Forschungsinstitut für Automobilrecht aus Ingolstadt. Zuständiger Verlagsleiter beim Deutschen Fachverlag ist Torsten Kutschke. Das Fachmagazin verbindet die Themenfelder Recht, Betriebs- und Volkswirtschaft sowie Steuern und Technik in interdisziplinären Beiträgen. Damit wendet es sich sowohl an Automobilhersteller und -zulieferer, Rechtsanwälte und Unternehmensjuristen sowie Steuer- und Unternehmensberater, als auch an Verbände, Verkehrsplaner, Fahrzeug- und Teilehändler sowie Techniker und Ingenieure. "RAW" beleuchtet unternehmenspraktische Aspekte ebenso wie wissenschaftliche Hintergründe. Zudem wird in einer eigenen Rubrik aktuelle höchst- und obergerichtliche Rechtsprechung prägnant aufbereitet und eingeordnet.

Das Editorial der Erstausgabe stammt von Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Er schreibt über das Thema: "Sorgenkind Westeuropa Erst wenn die Verbraucher an die Überwindung der Staatsschuldenkrise glauben, wird auch die Nachfrage wieder steigen". Schriftleiter von RAW ist Ullrich Ehrenberg vom Forschungsinstitut für Automobilrecht. Herausgeber sind unter anderem Markus Gehrlein, Richter am IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes, Martin Wagener, General Counsel der Audi AG, und Christian Heinrich, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt. RAW erscheint zwei Mal jährlich und ist im Jahresabonnement für 129 Euro erhältlich. Mehr Infos auf Rechtautomobilwirtschaft.de. hor
Meist gelesen
stats