Zur Bundestagswahl "Die Zeit" startet politische Talkshow bei N24

Freitag, 12. Juli 2013
Marc Brost moderiert das "Zeit-Gespräch" (Foto: Manu Agah)
Marc Brost moderiert das "Zeit-Gespräch" (Foto: Manu Agah)

"Die Zeit" begleitet den Wahlkampf zur Bundestagswahl im Herbst erstmals mit einem eigenen Fernsehformat. Gemeinsam mit den Nachrichtensender N24 hat die Wochenzeitung eine politische Talkshow entwickelt. Marc Brost, Leiter des Hauptstadtbüros der "Zeit", befragt in sechs Sendungen Spitzenpolitiker zu ihren Positionen. Im Gegensatz zu vielen anderen Talkshows, in denen einen größere Runde diskutiert, lädt Brost für das "Zeit-Gespräch zur Wahl" jeweils nur einen Gast ins Studio ein, mit dem er 30 Minuten lang ein "intensives und hintergründiges Gespräch" führen will. "Wir betreten Neuland und setzen auf das Talent von Marc Brost, der ein exzellenter Moderator und Interviewer ist", sagt Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur der "Zeit".

Das "Zeit-Gespräch zur Wahl" startet am 19. August und wird immer montags um 23.10 Uhr ausgestrahlt. Fünf Gespräche finden vor der Bundestagswahl am 22. September statt, eines am Tag nach der Wahl. Alle Sendungen werden auch auf Zeit Online zu sehen sein. dh
Meist gelesen
stats