Zugriffszahlen Erste IVW-Zahlen für Business Insider Deutschland und Bento

Freitag, 08. April 2016
Bento erzielte im März 7,6 Millionen Visits
Bento erzielte im März 7,6 Millionen Visits
Foto: Screenshot Bento.de

Die IVW hat mit den Zugriffszahlen für März erstmals die Daten von zwei prominenten Neuzugängen ausgewiesen: Der Springer-Tochter Business Insider Deutschland und dem jungen Spiegel-Portal Bento. Beide Häuser zeigen sich mit der ersten Wasserstandsmeldung zufrieden. Die großen Nachrichtenportale konnten im März erwartungsgemäß durch die Bank zulegen.
Bento, gestartet im Oktober 2015, erzielte im vergangenen Monat laut den jüngsten Zahlen der IVW 7,6 Millionen Visits. Damit bewegt sich das Portal in etwa auf Augenhöhe mit den Online-Portalen des "Hamburger Abendblatts", der "Augsburger Allgemeinen" oder dem Videoportal Clipfish. Für Spiegel Online zählt aber nicht allein die Reichweite - offensichtlich sieht man in dem jungen Ableger auch eine Möglichkeit, neue digitale Erzählformen auszuprobieren: "Bento ist schon jetzt zu einem unverzichtbaren publizistischen Teil unseres Hauses geworden. Die positiven Rückmeldungen der Nutzer ermutigen uns, das Portal schrittweise weiterzuentwickeln. Dabei lernen wir viel über die Erwartungen junger Menschen an Medien", betont Florian Harms, Chefredakteur von Spiegel Online.

Der zweite prominente IVW-Neuzugang, Business Insider Deutschland, muss rund vier Monate nach dem Start noch etwas kleinere Brötchen backen. Für März hat die IVW 3,1 Millionen Visits gezählt. Damit findet sich die Springer-Tochter im IVW-Ranking in der Nachbarschaft von Berliner Zeitung Online oder Cosmopolitan.de wieder. "Wir sind mit der Entwicklung von Business Insider Deutschland sehr zufrieden", sagt Christin Martens, Chefredakteurin von Business Insider Deutschland zu der ersten Zwischenbilanz. "Seit dem Launch steigt die Reichweite konstant an und auch die Interaktionen der Nutzer auf den sozialen Plattformen nimmt stetig zu. In den vergangenen Wochen haben wir das Redaktionsteam ausgebaut und werden dieses auch in den nächsten Monaten weiter verstärken."

Die großen Nachrichtenportale konnten im März erwartungsgemäß durchweg zulegen - zum einen, weil der März schlicht und einfach zwei Tage länger war als der Februar, zum anderen haben die Terroranschläge in Brüssel und die Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt das Bedürfnis nach aktuellen Nachrichten im vergangenen Monat angekurbelt.

Die größten Gewinner im März sind Spiegel Online, Focus Online, N-TV.de, N24 Online und die Huffington Post, die jeweils zweistellig im Plus liegen. Über einen neuen Zugriffsrekord kann sich außerdem Wirtschaftswoche Online freuen. Das Portal erzielte im März 6,1 Millionen Visits. dh

Die Top 10 Nachrichtenseiten im März

AngebotVisits gesamtVisits OnlineVisits Mobile
Bild.de 313,0 167,4 145,6
Spiegel Online 235,2 111,5 123,7
Focus Online 170,7 73,9 96,8
n-tv.de 125,0 39,6 85,4
Die Welt 84,8 47,9 36,9
Zeit Online 57,2 33,7 23,5
Süddeutsche.de 52,7 31,1 21,6
FAZ.NET 51,0 30,3 20,7
Stern.de 39,4 17,8 21,6
N24 Online 28,0 11,1 16,8
Quelle: IVW (Visits in Mio.)

Meist gelesen
stats