Zentrale Sales-Unit Condé Nast krempelt Vermarktung komplett um

Dienstag, 30. Mai 2017
André Pollmann wird markenübergreifender Publisher von Condé Nast
André Pollmann wird markenübergreifender Publisher von Condé Nast
Foto: Condé Nast

Condé Nast strukturiert seine Vermarktung komplett neu. In den kommenden Wochen entsteht in München eine zentrale Vermarktungsabteilung mit drei spezialisierten Bereichen, die vier Außenbüros werden dichtgemacht. Die Leitung der zentralen Sales-Unit übernimmt André Pollmann als markenübergreifender Publisher. 
Ab Juni werden in München drei spezialisierte Teams für die Bereiche Brand, Print und Digital aufgebaut. Mit der Neuorganisation etabliere man "eine agile und effektive Sales-Struktur", erklärt Moritz von Laffert, Herausgeber von Condé Nast Deutschland und Vice President von Condé Nast International. Dadurch sollen neue Umsatzpotenziale gehoben werden und die Position von Condé Nast "als Spezialist für kreative, maßgeschneiderte Branding-Kampagnen in Luxusumfeldern" gestärkt werden. Chef der neuen Unit wird André Pollmann, der bislang als Publisher die Marken "Glamour", "Myself" und "GQ" veantwortet hat. Zusätzlich übernimmt er ab sofort auch die Verantwortung für "Vogue" und "AD". Susanne Förg-Randazzo, bislang Publisher von "Vogue" und "AD" verlässt den Verlag. 

"André Pollmann ist Experte für kreative Markeninszenierung und wird mit seiner unternehmerischen Kreativität künftig auch die Entwicklung der Marken Vogue und AD vorantreiben", sagt von Laffert. "Er ist eine herausragende Vermarktungspersönlichkeit und prädestiniert, um unsere Sales-Organisation mit einer optimierten Struktur auf ein neues Niveau zu heben." Die bislang vier regionalen Verkaufsbüros außerhalb von München werden geschlossen. Dadurch fallen Arbeitsplätze im "niedrigen einstelligen Bereich" weg, erklärt der Verlag auf Nachfrage.

Für die Leitung der beiden zentralen Verkaufsteams, in der die bisher vier Außenbüros gebündelt werden, wurden zwei neue Positionen geschaffen. Das Print-Team wird von Christina Linder als Head of Sales geführt. Sie war bislang Advertising Director von "GQ" und "GQ Style". Head of Digital Sales wird Christine Weinsheimer, die bislang bei Yahoo Deutschland das Agenturgeschäft verantwortete. Sie wird in München die Teams für Digital- und Videovermarktung ausbauen. 

Außerdem werden bestimmte Abläufe ausgelagert. Dafür arbeitet Condé Nast ab sofort mit der Adtech Factory von Hubert Burda Media zusammen. Condé Nast ist der erste externe Kunde der Adtech Factory. Als unabhängiger Dienstleister wird die Adtech Factory künftig unter anderem die kaufmännische und technische Abwicklung von Werbebuchungen, das AdServer Management und Kampagnen-Reportings unterstützen. dh
Meist gelesen
stats