Zenith Advertising Expenditure Forecast Mobile überrundet im kommenden Jahr Desktop-Werbung

Mittwoch, 22. Juni 2016
Das Smartphone gehört inzwischen zum Alltag dazu
Das Smartphone gehört inzwischen zum Alltag dazu
Foto: Fotolia_Rangizzz

Das mobile Internet wird weltweit bereits 2017 das stationäre Internet als wichtigstes Werbemedium ablösen. Im kommenden Jahr werden voraussichtlich 99,3 Milliarden US-Dollar in mobile Werbung fließen, während für Werbung auf stationären Endgeräten 97,4 Milliarden Dollar investiert wird. Das geht aus dem Advertising Expenditure Forecast der Mediaagentur Zenith hervor.
Damit wird Mobile das stationäre Internet als dominierendes Werbemedium ein Jahr früher überholen als ursprünglich von der Mediaagentur prognostiziert. Mobile Werbung wächst derzeit rasant: 2015 lag lag das Wachstum bei 95 Prozent, für 2016 erwartet Zenith ein Wachstum von 46 Prozent, für 2017 und 2018 prognostiziert die Agentur einen Anstieg um jeweils 29 Prozent. "Die globale Entwicklung spiegelt sich in Deutschland. Auch hierzulande hat das mobile Zeitalter begonnen", sagt Frank-Peter Lortz, CEO Publicis Media DACH. "Kommunikation muss mobil sein, wenn sie Menschen bewegen will. Die Kür wird zur Pflicht. Werbungtreibende müssen neue Wege gehen, und Agenturen müssen die notwendigen Technologien beherrschen, um diese Wege zu ebnen und gangbar zu machen."

Desktopwerbung schrumpft dagegen, wenngleich nur geringfügig: Für dieses Jahr geht Zenith von einem Rückgang der Werbeinvestitionen in klassische Onlinewerbung um 0,9 Prozent aus, -0,4 Prozent in 2017 und ein Minus von 6,0 Prozent im Jahr 2018. dh
Meist gelesen
stats