Zeitungsmarkt DuMont übernimmt Berliner Verlag komplett

Montag, 04. Januar 2016
Helmut Heinen gibt seine Anteile am Berliner Verlag ab
Helmut Heinen gibt seine Anteile am Berliner Verlag ab
Foto: BDZV

Beim Berliner Verlag ändern sich wieder einmal die Gesellschafterverhältnisse: Der Verleger Helmut Heinen gibt seine Beteiligung an der Zeitungsgruppe auf und verkauft seine Anteile an den Mehrheitsgesellschafter, die DuMont Mediengruppe.
Der Kölner Verlag hat zum Jahreswechsel den 35-prozentigen Anteil des Heinen Verlags am PMB Presse- und Medienhaus übernommen, wie DuMont am Montag bekannt gab. DuMont hatte PMB Anfang 2009 von der Mecom Group des umstrittenen britischen Investors David Montgomery übernommen und 35 Prozent der Anteile an den Heinen Verlag abgegeben. Zur Mediengruppe Berliner Verlag, einer Tochtergesellschaft von PMB, gehören unter anderem die "Berliner Zeitung", das "Berliner Abendblatt" und die Boulevardblätter "Berliner Kurier" und "Hamburger Morgenpost". Der Berliner Verlag ist seit Jahren defizitär. Im Dezember bestätigte ein Sprecher einen Bericht des "Handelsblatts", wonach die Gruppe das Jahr 2015 mit einem Defizit von rund 8 Millionen Euro abschließen werde.

In Köln werde man aber weiterhin "partnerschaftlich" mit dem Heinen Verlag zusammenarbeiten, betont DuMont. Die Mediengruppe ist mit 10 Prozent am Heinen Verlag beteiligt. dh
Meist gelesen
stats