Zeitungsdeal Mediengruppe Pressedruck übernimmt "Südkurier" komplett

Freitag, 20. Dezember 2013
Der "Südkurier" gehört künftig komplett zur Mediengruppe Pressedruck
Der "Südkurier" gehört künftig komplett zur Mediengruppe Pressedruck

Die Mediengruppe Pressedruck ("Augsburger Allgemeine") wächst weiter: Das Augsburger Unternehmen übernimmt weitere 49 Prozent der Anteile am "Südkurier" von der Holtzbrinck Publishing Group und ist damit alleiniger Gesellschafter des Titels. Ende 2011 hatte die Mediengruppe bereits 51 Prozent der Anteile am Konstanzer Medienhaus übernommen. Für Andreas Scherer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mediengruppe Pressedruck, eine frohe Botschaft zum Jahresende: "Der ,Südkurier' ist ein hervorragend geführtes, hochmodernes Medienunternehmen und hat sich in den letzten beiden Jahren der partnerschaftlichen Führung weiter sehr positiv entwickelt." Nun sei der ideale Zeitpunkt gekommen, die Anteile vollständig zu erwerben und die Position als einer der führenden Regionalzeitungsverlage damit weiter auszubauen. Alexandra Holland, geschäftsführende Gesellschafterin der Mediengruppe, pflichtet ihm bei: Der vollständige Erwerb des ,Südkurier' ist ein konsequenter Schritt innerhalb unserer Strategie für ein wirtschaftlich verantwortungsvolles und nachhaltiges Wachstum."

Der "Südkurier" erreicht nach Unternehmensangaben mit einer durchschnittlich verkauften Auflage von rund 128.000 Exemplaren rund 375.000 Leser im südlichen Baden-Württemberg, der Bodenseeregion, im Schwarzwald und am Hochrhein. Stefan von Holtzbrinck, Vorsitzender der Geschäftsführung der Holtzbrinck Publishing Group, bezeichnete den Titel als erstklassige Regionalzeitung mit einem innovativen Medienhaus im Rücken, das auf mehreren Standbeinen stehe und als Teil der Mediengruppe Pressedruck "sehr zuversichtlich in die Zukunft schauen" könne. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. kl
Meist gelesen
stats