Zeitungen Fränkische Mediengruppen kooperieren beim Mantelteil

Freitag, 29. November 2013
Die Mediengruppe Oberfranken übernimmt den Mantel der "Main-Post" (Foto: Verlag)
Die Mediengruppe Oberfranken übernimmt den Mantel der "Main-Post" (Foto: Verlag)


Schlechte Nachrichten für die publizistische Vielfalt im Frankenland: Die fünf Zeitungen der Mediengruppe Oberfanken in Bamberg wollen ab Februar mit den Blättern der Würzburger Mediengruppe Main-Post zusammenarbeiten. Künftig übernehmen die Bamberger den Großteil des Mantels aus Würzburg und produzieren ihrerseits nur noch einen kleinen Teil davon in Eigenverantwortung. Die Main-Post wiederum hat Zugriff auf die Inhalte der "Augsburger Allgemeinen" (Mediengruppe Pressedruck). Die Mediengruppe Oberfranken verspricht sich von der Kooperation eine Steigerung der Qualität bei der überregionalen Berichterstattung. Künftig könne auf ein umfangreicheres Korrespondentennetz zugegriffen werden, heißt es in einer Mitteilung. Zum anderen würden so Kräfte für die regionale Berichterstattung im eigenen Haus frei. Bisher gestaltet die Mediengruppe Oberfranken ihren Mantel mit zwölf Mitarbeitern selbst. Das bedeutet aber auch, dass die publizistische Vielfalt in der Region weiter sinkt. Künftig wird es damit von Bayreuth bis Würzburg nur einen Zeitungsmantel geben.

Die Verlagsführung hofft, ohne Kündigungen auszukommen. Man arbeite an einem Altersteilzeitmodell, sagte ein Sprecher der Mediengruppe Oberfranken dem Bayerischen Rundfunk. Eine Garantie für die Angestellten gebe es allerdings nicht. Es ist nicht das erste Mal, dass die Mediengruppe Oberfranken und die Mediengruppe Main-Post zusammenarbeiten. Bereits seit Juli dieses Jahres kooperieren die beiden Unternehmen in Unterfranken auf lokaler Ebene.

Zur Mediengruppe Oberfranken mit Sitz in Bamberg gehören die Tageszeitungen "Fränkischer Tag", "Bayerische Rundschau", "Coburger Tageblatt", "Saale Zeitung" und "Die Kitzinger". Insgesamt verkauft der Verlag etwa 140.000 Exemplare (IVW III/2013, Montag bis Samstag). Außerdem besteht eine Beteiligung an vier Radiosendern in Coburg, Bamberg und Kulmbach.

Zur Würzburger Mediengruppe Main-Post gehören die Tageszeitungen "Main-Post", "Schweinfurter Tagblatt", "Schweinfurter Volkszeitung", "Bote vom Haßgau" und "Volksblatt" mit insgesamt knapp 123.000 täglich verkauften Exemplaren (IVW III/2013, Montag bis Samstag). 2010 war die Main-Post von der Mediengruppe Pressedruck übernommen worden, zu der auch die "Augsburger Allgemeine" gehört. fam
Meist gelesen
stats