Zeitschriften Funke übernimmt "Landidee" komplett und stößt "Ein Herz für Tiere" ab

Dienstag, 14. Juli 2015
Funke macht die "Landidee" künftig allein
Funke macht die "Landidee" künftig allein
Foto: Funke
Themenseiten zu diesem Artikel:

Landidee Funke Geranovum


Funke fokussiert sich noch stärker auf das boomende Segment der Lebensartzeitschriften. Das Essener Verlagshaus übernimmt die Landidee-Gruppe komplett. Bislang wurden die Titel rund um das Flaggschiff "Landidee" gemeinsam mit  dem Verlagshaus GeraNova Bruckmann herausgegeben.

Die zweimonatlich erscheinende Zeitschrift "Landidee", die sich laut IVW im 1. Quartal 2015 knapp 304.000 Mal verkauft hat, kommt zwar bei weitem nicht an den Branchenprimus "Landlust" mit mehr als einer Million verkauften Exemplaren heran, ist aber dem Burda-Titel "Mein schönes Land", mit 351.000 verkauften Exemplaren die Nummer 2 im Segment, dicht auf den Fersen. Zudem liegt die "Landidee" deutlich vor Titeln wie "Liebes Land" (Klambt / 80.000 Exemplare) und "Landgenuss" (Falke Media: 50.000 Exemplare). Auch die Bilanz der Ableger "Landidee Wohnen & Deko" (105.000 Exemplare) und "LandApotheke" (95.000 Exemplare) kann sich sehen lassen. 

„Die Zusammenarbeit zwischen GeraNova und Funke war für beide sehr befruchtend“, sagt Funkes Zetschriftenchef Michael Geringer. „Jetzt beginnt ein neues Kapitel, das nicht minder spannend sein wird. Wir werden die LandIDEE-Markenfamilie konsequent weiter ausbauen", kündigt Geringer an. 

Wieviel Funke für den 50-prozentigen Anteil von GeraNova zahlt, ist nicht bekannt. Den Preis gedrückt haben dürfte aber eine Art Tauschgeschäft. Denn GeraNova ist bei diesem Deal nicht nur Verkäufer, sondern auch Käufer. Der Verlag übernimmt Funkes 50-Prozent-Anteil am ebenfalls gemeinsam betriebenen Tierzeitschriftenverlag "Ein Herz für Tiere Media". In dem nach eigenen Angaben größten Tierzeitschriftenverlag Europas erscheinen neben dem Haupttitel "Ein Herz für Tiere" auch Zeitschriften wie "Partner Hund" und "Geliebte Katze". Um die Anzeigenvermarktung der Tierzeitschriften soll sich weiter Media Impact kümmern, um den Vertrieb der Modernen Zeitschriften Vertrieb (MZV). mas

Meist gelesen
stats