Youtuber Medienhüter brummen "Flying Uwe" 10.000 Euro Bußgeld auf

Donnerstag, 08. Juni 2017
Der Youtube-Kanal von Flying Uwe
Der Youtube-Kanal von Flying Uwe
Foto: Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Medienanstalt YouTube Schleichwerbung Lothar Hay


Die Medienanstalt Hamburg / Schleswig Holstein (MA HSH) hat gegen "Flying Uwe" ein Bußgeld in Höhe von 10.500 Euro verhängt. Der Kampfsport-Youtuber hat nach Auffassung der Medienhüter in seinen Videos Schleichwerbung betrieben. 
Uwe Schüder alias "Flying Uwe" hatte in mehreren Videos Produkte eines Unternehmens präsentiert, dessen Geschäftsführer er ist. Nach den Vorschriften des Rundfunkstaats hätten die Filme daher als Dauerwerbesendung gekennzeichnet werden müssen. Dies hatte Flying Uwe trotz mehrfacher Hinweise der MA HSH bei drei seiner Videos nicht getan.  Im März hatte die MA HSH daher ein Verfahren gegen Flying Uwe eingeleitet. Die Quittung: Ein Bußgeld in Höhe von 10.500 Euro. Der mögliche Strafrahmen liegt bei Bußgeldern bis zu 500.000 Euro. 

"Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Wer professionell auf Youtube oder ähnlichen Plattformen agiert, muss sich auch an die geltenden Werbebestimmungen halten", betont Lothar Hay, Medienratsvorsitzender der MA HSH. Zusätzlich zu dem Verfahren haben die Medienhüter rund 30 Youtuber in ihrem Verantwortungsgebiet angeschrieben, um sie über die Werbe- und Sponsoringbestimmungen bei Youtube aufzuklären. dh
Meist gelesen
stats