Yahoo-Chefin Mayer "Kreativität liebt die Beschränkung"

Mittwoch, 18. Juni 2014
Yahoo-Chefin Mayer sprach in Cannes über Mobile und Native Advertising
Yahoo-Chefin Mayer sprach in Cannes über Mobile und Native Advertising


Mobile zwingt die Medien, sich zu beschränken, bringt sie aber auch dazu, bessere Produkte zu machen. Das ist eine der Kernthesen von Marissa Mayer, die die Chefin von Yahoo in ihrer Keynote beim Werbefestival von Cannes nannte. "Die Kreativität liebt die Beschränkung", sagte sie.
Drei Faktoren würden dazu führen, dass es bessere mobile Produkte gibt: Erstens die Vereinfachung, die auf einem kleinen Screen nötig ist. Zweitens die moderne Form der Kommunikation über wischen, scrollen und tippen. Und drittens Zusammenhänge herzustellen. Smartphones wissen viel über ihre Nutzer. Die Fähigkeit, die richtigen Suchergebnise anzuzeigen oder den richtigen Kontakt zu finden, hat sich deutlich verbessert.

Diese Beschränkungen auf mobilen Plattformen führen jedoch zur "Native Revolution", also dem Vormarsch von Native Advertising - Werbeformen, die nicht auf den ersten Blick als Werbung zu erkennen sind. Gerade bei jüngeren Nutzern ist der Anteil derjenigen, die gebrandete Inhalte erkennen, mit 46 Prozent sehr hoch. Einer von dreien teilt diese Inhalte zudem mit anderen, so Mayer. pap
Meist gelesen
stats