Wissensmagazin Gruner + Jahr wertet das "P.M. Magazin" auf

Montag, 12. August 2013
Das Wissensmagazin kommt ab sofort hochwertiger daher
Das Wissensmagazin kommt ab sofort hochwertiger daher

Gruner + Jahr hat sein populärwissenschaftliches "P.M. Magazin" überarbeitet. Ab der am Freitag erscheinenden Ausgabe präsentiert sich die Zeitschrift optisch hochwertiger und mit neuen redaktionellen Rubriken, die das Magazin auch inhaltlich anspruchsvoller positionieren sollen. Das neue "P.M. Magazin" zeichnet sich laut Verlag durch eine kraftvolle Bildsprache, eine moderne Schrift und eine verbesserte Lesbarkeit aus. Auch das Cover überarbeitet und dem gehobenen Anspruch des Magazins angepasst. Der gestiegene Anspruch wird außerdem durch ein höherwertiges Papier verdeutlicht.

Inhaltlich wurde das Heft um neue Rubriken ergänzt. Neu ist unter anderem ein großes Porträt oder Interview pro Ausgabe. Die Rubrik "Was uns bewegt" beleuchtet in Form eines umfassenden und meinungsstarken Essays ein aktuelles Thema aus der Wissenschaft. Hinter die Kulissen der Forschung blickt die Rubrik "Gut zu Wissen", die komplexes, technisches und wissenschaftliches Basiswissen einfach und verständlich aufbereitet. Die Rubrik "My P.M." biete auf fünf Seiten einen Kommunikationsplattform für Redaktion und Leser. Im "Showroom" werden zudem jeden Monat neue elektronische Produkte vorgestellt. Ab der neuen Ausgabe widmet sich das P.M. Magazin außerdem in einer eigenen Rubrik mit vier Seiten dem Thema "Auto".

"Ziel der umfassenden Weiterentwicklung ist es, das P.M. Magazin höher im Segment der populären Wissensmagazine zu etablieren. Wir möchten verstärkt auch anspruchsvolle junge Leser ansprechen, einerseits durch die redaktionelle Weiterentwicklung, andererseits durch eine umfassende Werbekampagne in Print und Online, auf Facebook und am Point-of-Sale", erklärt Ulrich Sommer, Verlagsleiter der P.M.-Gruppe.

Der Relaunch wird von einer umfangreichen Kampagne in Print und Online in verlagseigenen Titeln wie "Stern", "Geo" oder "National Geographic" begleitet. Ergänzt werden die Maßnahmen durch City Light Poster in München, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt, eine Facebook-Kampagne und Maßnahmen am Point of Sale. dh
Meist gelesen
stats