Wintersport im TV Biathlon Nummer eins vor Skispringen

Montag, 27. März 2017
Moderator Michael Antwerpes mit ARD-Biathlon-Expertin Kati Wilhelm
Moderator Michael Antwerpes mit ARD-Biathlon-Expertin Kati Wilhelm
Foto: RBB/Thomas Ernst

Biathlon ist im Winter die TV-Sportart Nummer eins geblieben. Mit großem Abstand waren die Übertragungen rund um Seriensiegerin Laura Dahlmeier die erfolgreichsten Fernsehsendungen bei ARD und ZDF vor Skispringen und Bob.

Durchschnittlich 3,89 Millionen Menschen schauten in den vergangenen Monaten die Biathlon-Übertragungen beim ZDF, 3,63 Millionen waren es bei der ARD. Der mittlere Marktanteil der beiden öffentlich-rechtlichen TV-Sender lag beim Skilanglauf mit Schießen bei rund 24 Prozent. 

Nummer zwei bei den Wintersportfans sind die Skispringer, die am Sonntag ihre Saison beendeten. Fast drei Millionen Zuschauer sahen im Durchschnitt zu. Den Topwert gab es bei der Vierschanzentournee mit dem Neujahrsspringen in Garmisch, das 5,15 Millionen Menschen in der ARD sahen. Die erfolgreichste Wintersport-Sendung war aber das Staffelrennen der Biathletinnen am 22. Januar in Antholz, für das beim ZDF 6,08 Millionen Zuschauer registriert wurden. 

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann bezeichnete die umfangreiche Berichterstattung von Oktober bis März als "Erfolgsgeschichte". ARD und ZDF zeigten mehr als 320 Stunden Wintersport. Durchschnittlich 2,63 Millionen Zuschauer verfolgten die Übertragungen im Zweiten. 2,28 Millionen waren es im Ersten. Die für Fernsehsender wichtigen Marktanteile lagen deutlich über denen des übrigen ARD- und ZDF-Programms. dpa

Meist gelesen
stats