Werberechte JCDecaux gewinnt Boston Logan International Airport

Dienstag, 10. Dezember 2013
Für Jean-Francois Decaux ist der Deal mit dem Airport Boston eine "logische Ergänzung"
Für Jean-Francois Decaux ist der Deal mit dem Airport Boston eine "logische Ergänzung"


Gute Nachrichten für JCDecaux: Der Außenwerber sichert sich für die kommenden acht Jahre die Werberechte am Boston Logan International Airport. Der Deal umfasst alle Innen- und Außenwerbeflächen sowie die Rechte als Sponsoring-Dienstleister am 19. größten Flughafen der USA. Der Vertrag tritt am 1. Januar 2014 in Kraft.
Das neue Werbeportfolio umfasst nach Angaben von JCDecaux eine weitreichende Palette digitaler Produkte, zu der ein Netz digitaler Werbeflächen, HD-Videowände und interaktive Wegweiser in den Gepäckausgabe- und Wartebereichen gehören. Der Logan International Airport ist der zentrale Flughafen des Großraums Boston, mit dem JCDecaux seit 2001 im Rahmen eines Stadtmöblierungsvertrags zusammenarbeitet.

"Boston Logan International Airport ist eine logische Ergänzung unseres bereits bestehenden Portfolios bedeutender Flughäfen entlang des wichtigen Nordostkorridors. Wir können unseren Werbekunden damit ein einheitliches Qualitätsportfolio von Washington D.C. über Baltimore und New York bis nach Boston anbieten", sagt Jean-François Decaux, Vorstandsvorsitzender und Co-CEO von JCDecaux.

Der Umsatz des französischen Unternehmens, das mit 90,1 Prozent die Mehrheit an der Berliner Wall AG hält, war 2013 um 0,7 Prozent auf 631,6 Millionen Euro zurückgegangen (III/2012: 636 Millionen Euro). Bei den Transportmedien fiel der Umsatz um 5,3 Prozent auf 254,2 Millionen Euro. fam
Meist gelesen
stats