Werbe Weischer Kinovermarkter zieht Preisanpassungen auf Oktober vor

Donnerstag, 10. Oktober 2013
Marco Bergmann, Geschäftsführer von Werbe Weischer
Marco Bergmann, Geschäftsführer von Werbe Weischer

Werbe Weischer, der größte Kinovermarkter Deutschlands, hat die Preise für die nächste Saison bereits Anfang Oktober angepasst - und nicht wie in den Vorjahren erst zum Beginn des neuen Kalenderjahres Anfang Januar. "Wir haben uns den Gebräuchen der großen amerikanischen Verleiher angepasst", begründete Geschäftsführer Marco Bergmann dies gestern in Frankfurt. Werbe Weischer reagiert damit darauf, dass viele Kino-Blockbuster in den kältern und dunkleren Herbst- und Wintermonaten starten, Die nun eingeführte Kinopreissaison ist am 3. Oktober gestartet und läuft bis zum 1. Oktober 2014. Laut Bergmann sind die Preise für die nun angelaufene Saison "recht stabil".

Abgerechnet wird seit Einführung des System Werbe Weischer CR auch im Kinobereich nach tatsächlichen Kontakten. Seither ist auch eine demografische Aussteuerung möglich, beispielsweise nach Geschlecht, Bildungsgrad und Einkommen.

In den nächsten Wochen kommen auch viele anspruchsvolle Filme ins Kino, von denen sich die Verleiher und der Vermarkter einiges erhoffen: Mit mehr als einer Million Besucher aus der so genannten Premium-Zielgruppe rechnet Weischer bei "Malavita - The Family" mit Robert de Niro und Michelle Pfeiffer, "The Counselor" mit Brad Pitt, Penelope Cruz und Cameron Diaz, "The Wolf of Wall Street", bei dem Martin Scorsese Regie geführt hat und Leonardo die Caprio die Hauptrolle spielt, bei der Literaturverfilmung "Der Mediucs" und dem Aktionfilm "Jack Ryan" mit Keira Knightley und Kevin Costner.

Weitere Highlights sind der zweite Zeil des "Hobbit" und der "Tribute von Panem", "300. Rise of an Empire", die Romanverfilmung "Die Bücherdiebin", "Osage County" mit Meryl Streep, Julia Roberts und Juliette Lewis, "Robocop" sowie "The Monuments Men" mit George Clooney und Matt Damon.

Um den Werbekunden, die Kino derzeit neu entdecken, bessere Möglichkeiten zu bieten, hat Weischer im August die Unit "Weischer Storyhouse" gegründet. "Sie konzipiert Branded Entertainment für Kino, Online, DVD und Digital Out-of-Home", erklärt Weischer-Geschäftsführer Frank Senger. Ein ersters Beispiel ist der Film "Der Teufelsgeiger" mit David Garrett, der Niccolo Paganini spielt. Garrett trägt privat seit Jahren gerne Schmuck von Thomas Sabo. Die Marke spielt nun auch im Film eine Rolle.

Bei den Werbekunden steht Kino seit Einführung von Werbe Weischr CR vor drei Jahren wieder höher im Kurs. Im Jahrestrend liegt Kinowerbung auch 2013 im Plus. Laut Nielsen hat die Gattung von Januar bis August kumuliert 6,2 Prozent zugelegt.
Meist gelesen
stats